Wenn du nachmittags einmal wieder in ein Energieloch fällst, ist es nur allzu verständlich, dass du nach einem kohlenhydratreichen Snack greifst, der dein Energielevel im Nu wieder anhebt. Das Problem an der Geschichte ist allerdings, dass extrem kohlenhydratreiche Snacks deinen Blutzuckerspiegel zwar schnell ansteigen aber gleichzeitig auch wieder rapide absinken lassen. Unter dem Strich fühlst du dich danach also noch schlimmer als vorher, zumal der extreme Anstieg des Blutzuckerspiegels auch noch Heißhungerattacken fördert. Was kannst du also tun, wenn dich unterwegs der Hunger überkommt? Ganz einfach – greife zu proteinreichen Snacks, denn diese haben den unschätzbaren Vorteil, dass die darin enthaltenen Proteine deutlich langsamer ins Blut gelangen und sich dein Insulinspiegel deutlich stabiler gestaltet. Darüber hinaus hilft das Protein deinem Organismus dabei die regenerativen Prozesse, die über den gesamten Tag hinweg ablaufen, voranzutreiben und Muskelgewebe zu reparieren, das durch das Training beansprucht wurde. Zudem liegt es auf der Hand, dass dich proteinreiche Mahlzeiten deutlich länger satt halten, was vor allem im Rahmen eines langen Arbeitstags von Vorteil ist. Nun stellt sich aber die Frage nach den optimalen Snacks, die sich auch unterwegs bequem verzehren lassen. Und damit du dir diesbezüglich nicht den Kopf zerbrechen musst, möchten wir dir an dieser Stelle einige Protein-Snacks vorstellen.

Snack 1 – Nussbutterboote

Zugegebenermaßen ist dieser Snack vor allem etwas fürs Auge, hinsichtlich der enthaltenen Makronährstoffe stehen die Nussbutterboote aber auch völlig außer Frage. Zur Herstellung benötigst du Sellerie, den du zunächst in Streifen schneidest und im Anschluss mit etwa drei Teelöffeln Erdnuss- oder Mandelbutter bestreichst. Garniere das Ganze am Ende noch mit einigen Rosinen und ganzen Mandeln und schon hast du einen leckeren Snack, der jedes Nachmittagstief wie von Zauberhand verfliegen lässt.  Solltest du keinen Sellerie mögen, kannst du alternativ auch zu Apfelstreifen greifen, die geschmacklich ebenfalls sehr gut zu der Nussbutter passen.

Code 'surprise' für einen geheimen Rabatt + Geschenk

14 Tage Rückgaberecht

+97'000 Kunden vertrauen uns

» Niemand versteht die Bedürfnisse von Frauen so gut wie wir selbst. -FitNFemale

Snack 2 – Kürbiskerne

Kürbiskerne sind hierzulande vor allem auf Vollkornbrötchen oder in Müslis zu finden, sodass diese eher mit ihrem Kohlenhydrat als mit ihrem durchaus beachtlichen Proteinanteil in Verbindung gebracht werden. Kürbiskerne enthalten aber nicht nur wertvolles Protein, sondern verfügen über ein reichhaltiges Portfolio an essenziellen Mikronährstoffen, die für die Aufrechterhaltung physiologischen Stoffwechselprozesse unablässig sind. Neben Ballaststoffen beinhalten Kürbiskerne eine Vergleichsweise hohe Menge des Spurenelements Zink, das unter anderem für die Hormonregulation verantwortlich ist. Kürbiskerne lassen sich mit einer Prise Salz und Curry hervorragend als herzhafte Alternative zu ungesunden Knabbereien einsetzen.

Snack 3 – Chunky Monkey Shake

Wenn du nicht unbedingt Geld für Proteinpulver ausgeben, im Gegenzug aber unterwegs nicht auf eine bequeme Proteinzufuhr verzichten möchtest, hast du die Möglichkeit, selbst einen Proteinshake herzustellen, der zudem eine vergleichsweise große Menge an gesunden Fetten beinhaltet. Dazu gibst du eine mittelgroße Banane, einen Teelöffel Erdnussbutter, einen Teelöffel entfettetes Kakaopulver, 300 Milliliter fettarme Milch sowie einige Eiswürfel in einen elektrischen Mixer und mixt das Ganze ordentlich durch, bis sich eine cremige Konsistenz ergibt. Unter dem Strich beinhaltet dieser äußerst schokoladige Proteinshake gut 20 Gramm Protein.

Snack 4 – Edamame-Pops

Wenn du auf der Suche nach einem ganz einfachen und simpel herzustellenden Snack bist, solltest du dir diesen Snack einmal genauer ansehen. Am besten verwendest du zu diesem Zweck bereits vorgegarte Edamame und taue diese in der Mikrowelle auf. Vermische nun gut 150 Gramm Edamame nun mit ein wenig Salz und Pfeffer und schon erhältst du einen Snack mit mehr als 15 Gramm Protein.

Snack 5 – Hummus mit Gemüsesticks

Fülle ein Behältnis zu rund einem Drittel mit gegartem und fertig gewürztem Hummus. Stecke nun noch einige Gemüsesticks in deinen selbstgemachten Hummus-Dip. Welche Gemüsesorten du verwendest, bleibt dir dabei gänzlich selbst überlassen. Am besten eignen sich dazu jedoch Karotten, Gurken, Paprika und Sellerie.

Snack 6 – Nussmischung

Nüsse gehören zu Recht zu den besten und am vielseitigsten einsetzbaren Lebensmitteln, da sie nicht nur reich an Protein und gesunden Omega 3 sowie Omega 6 Fettsäuren sind, sondern auch zahlreiche essenzielle Mikronährstoffe beinhalten. Um den größtmöglichen Nutzen aus diesem Snack zu ziehen, solltest du als Basis für deine Nussmischung möglichst viele unterschiedliche Nusssorten verwenden, die allesamt nicht gesalzen sein sollten. Am besten eignen sich indes Erdnüsse, Haselnüsse, Walnüsse, Paranüsse und Cashewkerne, wobei du diese Auswahl zum Zweck der geschmacklichen Abwechslung zudem durch Pistazien, Mandeln und Sonneblumenkerne ergänzen kannst.

Snack 7 – Cracker mit Thunfisch

Thunfisch ist eine hervorragende und zudem sehr fettarme Proteinquelle, sofern du eine Variante wählst, die nicht in Öl gelagert wurde. Zudem beinhaltet der Thunfisch auf 100 Gramm nicht nur knapp 28 Gramm Protein, sondern auch eine Menge Vitamin D sowie wichtige Omega 3 Fettsäuren. Nimm einige Vollkorn-Cracker zur Hand und verwende den Dosenthunfisch als einfaches Topping. Einfacher hast du deinen Proteinbedarf im Büro mit Sicherheit noch nicht gedeckt.

Snack 8 – Geröstete Kichererbsen

Geröstete Kichererbsen sorgen in jedem Fall für Abwechslung in deinem Snack-Universum, da sie sich in erheblicher Weise von anderweitigen und tendenziell ungesunden Snacks unterscheiden. Röste zunächst gut 100 Gramm Kichererbsen für 20-30 Minuten bei 200 Grad im Backofen an. Bevor du die Kichererbsen allerdings auf einem Backblech verteilst, solltest du diese mit einer Gewürzmischung versehen, die sich aus einem Teelöffel Olivenöl, ein wenig Meersalz sowie Cayenne-Pfeffer zusammensetzt. Ist deine Kreation fertig, profitierst du von einem Proteinanteil von 9 Gramm pro Portion dieses Protein-Snacks.

Snack 9 – Proteinhappen

Für diesen Snack benötigst du lediglich vier Zutaten und kannst damit eine Zwischenmahlzeit herstellen, die eher an ein Dessert als einen funktionalen Protein-Snack erinnert. Für eine Portion benötigst du 1,5 Teelöffel Erdnuss- oder Mandelbutter, drei Teelöffel Haferflocken, einen halben Teelöffel Honig sowie einen halben Teelöffel Schokoladensplitter. Gib alles in eine Schüssel und forme daraus etwa gleich große Kugeln. Bevor du den Snack allerdings genießen kannst, müssen die Kugeln noch zwei bis drei Stunden im Kühlschrank aushärten.

Bald zurück
CHF 3.40 inkl. MWST
Geschmack wählen
Bald zurück
CHF 7.50 inkl. MWST
Jetzt ansehen
Deine Produkte
Diese Website verwendet Cookies, um sicherzustellen, dass Sie das beste Erlebnis auf unserer Website erhalten.