Crossfit ist seit Jahren eine Trainingsmethode, die besonders in der Fitness-Szene einen starken Einfluss genommen hat. Die kraftvollen und intensiven Übungen führen schnell zu einem effizienten Muskelaufbau und fördern die Fettverbrennung. Inzwischen gibt es unzählige Trainingstipps und Methoden, wie Crossfit perfekt in das individuelle Trainingsprogramm integriert werden kann. Crossfit ist die ultimative Methode, um seinen Körper stärker und fitter zu machen. Nachfolgend haben wir 8 Gründe aufgeführt, warum auch du Crossfit in dein Trainingsprogramm integrieren solltest.

1· Gestalte dein Workout als Wettbewerb

Der Fokus bei Crossfit liegt in einem harten Training, das schnelle und sichtbare Erfolge bringt. Crossfit ist eine Trainingsmethode, in der du mit anderen Athleten zusammen trainierst und du dich mit den Erfolgen der anderen Athleten messen kannst. Erfahrene Athleten kennen den Vorteil eines Trainingsprogrammes, das zusammen mit anderen Athleten absolviert werden muss. Der Wettkampfgedanke wird gefördert und auch unbewusst die Intensität in den einzelnen Übungen.

Code 'surprise' für einen geheimen Rabatt + Geschenk

14 Tage Rückgaberecht

+97'000 Kunden vertrauen uns

» Niemand versteht die Bedürfnisse von Frauen so gut wie wir selbst. -FitNFemale

2· Variiere dein Workout

Wer seine Ziele im Sport erreichen will, muss sich immer wieder neuen Herausforderungen stellen. Hierfür entscheidend sind auch die Trainingsprogramme der einzelnen Athleten. Vergiss die stupiden Trainingsintervalle, die immer nach demselben Muster ablaufen. Mit monotonen Übungen, die sich immer wiederholen, wird der Körper nicht mehr gefordert und der Muskelaufbau sowie die Fettverbrennung werden stagnieren. Trainiere deshalb immer neue Übungen und variiere dein Workout mit Experimenten. Oft bringen völlig neu und ungewohnte Übungen einen schnelleren Erfolg als die sogenannten Basics.

3· Kürzere aber dafür intensivere Workouts

Schon seit längerer Zeit kennen die erfahrenen Athleten das Geheimnis, dass kürzere aber intensivere Trainingseinheiten einen wesentlich besseren Erfolg bringen als lange und monotone Bewegungsabläufe und Trainingsintervalle. Gerade die HIIT-Methode spricht für diese These, deshalb ist HIIT auch bei vielen Athleten ein fester Bestandteil in ihrem Trainingsprogramm geworden.

4· Muskelaufbau und Fettverbrennung

Viele Athleten glauben immer noch, dass Muskelaufbau und Fettverbrennung gleichzeitig mit einem Trainingsprogramm nicht möglich sind. Wenn du aber die Basics wie Kniebeugen und Deadlifts in Kombination mit Liegestütze und Burpees mit einer sehr hohen Intensität trainierst, dann wirst du Muskelaufbau und die Fettverbrennung gleichzeitig stimulieren können. Dafür musst du auch nicht unbedingt eine Stunde auf dem Laufband sein, sondern ein hartes aber intensives 10 bis 15 Minuten langes Training mit Deadlifts, Liegestütze und Box Jumps reichen hierfür vollständig aus.

5· Teste neue Übungen und Trainingsmethoden

Bei vielen Athleten, die monatelang Crossfit trainiert haben, kommt irgendwann die Zeit, in der die Stagnation einrückt. Dann hat man nicht mehr die Lust und die Kraft, weiterhin seine Burpees, Liegestütze oder Lunges intensiv zu trainieren. Hier hilft dann nur noch ein absolut neues Trainingsprogramm mit neuen Zeiten und Übungen. Crossfit besteht aus vielen flexibel gestalteten Workouts, die du jederzeit ausprobieren kannst.

6 · Arbeite an deinen Schwachpunkten

Viele Athleten verlieren die Lust bei Crossfit, weil sie immer nur ihre bevorzugten Workouts trainieren und die ungeliebten Übungen völlig weglassen. Der Trainingserfolg besteht hauptsächlich auch am Verbessern seiner eigenen Schwachpunkten. Es ist deshalb wichtig, dass du auch regelmäßig Übungen absolvierst, die du nicht so gerne magst. Du wirst nach einer gewissen Zeit sehr schnell bemerken, dass dein Körper sich auch an ungewohnte und "gehasste" Bewegungsabläufe gewöhnt, die dir am ende den entscheidenden Erfolg bringen werden.

7· Krafttraining für den gesamten Körper

Viele Athleten behaupten, dass Crossfit nicht so anstrengend ist wie ein hartes Krafttraining, deshalb kann man mit Crossfit auch nicht die gleichen Erfolge für den Muskelaufbau erreichen. Crossfit trainiert den gesamten Körper, stabilisiert die Körperhaltung mit einem Gesamtmuskeltraining, sorgt für mehr Ausdauer und wird mit einer sehr hohen Intensität in einer kurzen Zeit trainiert. Das wichtigste aber ist der Stressfaktor. Bei Crossfit werden in kürzester Zeit verschiedene Muskelgruppen angesprochen, während beim traditionellen Krafttraining stundenlang ein monotones Training für immer dieselben Muskelpartien stattfindet. Der Vorteil bei Crossfit liegt in der Beanspruchung der gesamten Muskulatur beim täglichen Training, wobei im herkömmlichen Krafttraining der Fokus auf das Training einzelner Muskelgruppen gelegt wird.

8· Entwickle eine straffe und austrainierte Muskulatur

Wenn du ohne spezifisches Krafttraining trotzdem einen straffen und trainierten Körperbau erzielen willst, dann liegst du mit der Crossfit-Methode genau richtig. Crossfit trainiert intensiv die einzelnen Muskelgruppen mit natürlichen Bewegungen, ohne dass du ein spezifisches Equipment benötigst. Oft wird nur mit dem eigenen Körpergewicht trainiert. Die Übungen können perfekt an dein aktuelles Leistungslevel angepasst werden und sind immer und überall ausführbar. Der Kraftzuwachs, Muskelaufbau und der Verlust von lästigem Körperfett sind die positiven Nebenwirkungen dieses harten aber intensiven Trainingsprogramms.

Get Lean – Trainings- & Ernährungsplan

Das GET LEAN 9-Wochenprogramm von FitnFemale® ! Ein umfassendes Trainings- und Ernährungsprogramm mit einem durchdachten Konzept! Muskeln aufbauen und Fett reduzieren. Mach dich fit für den Sommer!

Trainings- & Ernährungsplan
Deine Produkte
Diese Website verwendet Cookies, um sicherzustellen, dass Sie das beste Erlebnis auf unserer Website erhalten.