Auch wenn Frauen ihrer Ernährung statistisch gesehen deutlich mehr Aufmerksamkeit zukommen lassen als Männer, sind es doch insbesondere Frauen, die im Kontext von Diäten oftmals die größten Fehler machen, was nicht selten zu Stillstand oder dem weithin gefürchteten Jojo-Effekt führt. Ursächlich sind unter anderem die Verlautbarungen diverser Lifestyle Magazine, die nicht müde werden, an jedem Tag, an dem der liebe Gott die Sonne aufgehen lässt, eine neue Wunderdiät zu propagieren, die 5 Kilogramm Gewichtsverlust binnen einer Woche verspricht, im Kern jedoch mehr Schaden anrichtet als Nutzen stiftet. Als Resultat steht am Ende einer solchen Diät in der Regel ein völlig zerstörter Stoffwechsel, der aufgrund extremer Kalorien- und Nährstoffrestriktion Wochen benötigt, bevor er sich wieder normalisiert und die energetischen Prozesse wieder ihren gewohnten Gang gehen können. Damit du diese Fehler nicht selbst machst, zeigen wir dir in diesem Artikel die 10 häufigsten Fehler auf, die Frauen im Rahmen einer Diät machen.

Fehler 1 – Diätprogramme aus dem TV übernehmen

Es liegt in der Natur der Sache, dass sich Frauen, die Fett abbauen wollen, von aggressiv im TV beworbenen Diäten und Diätprodukten nur allzu leicht verführen lassen, was letztlich dazu führt, dass wieder einmal eine Diät gescheitert und das Bankkonto des Anbieters ein wenig voller ist. Dass diverse Gimmicks und Wundermittel nicht in der kolportierten Weise funktionieren kaschiert die Werbung geschickt durch Pseudo-Experten und eingekaufte Darsteller, die frech in die Kamera lügen und ohne rot zu werden erzählen, dass das Abnehmen mit dem beworbenen Gimmick trotz ausuferndem Pizzakonsum kein Problem sei. Schützen kannst du dich nur, indem du derartigen Versprechungen keinen Glauben schenkst und dich stattdessen selbst tiefgründig mit deiner Ernährung auseinandersetzt, sodass du in der Lage dazu bist zu beurteilen, was dich im Rahmen deiner Diät voranbringt.

Code 'surprise' für einen geheimen Rabatt + Geschenk

14 Tage Rückgaberecht

+97'000 Kunden vertrauen uns

» Niemand versteht die Bedürfnisse von Frauen so gut wie wir selbst. -FitNFemale

Fehler 2 – Offensichtliches ignorieren

Ein weiterer Fehler den Frauen im Vorfeld einer Diät nur allzu gerne begehen ist das offensichtliche Ignorieren von Zusammenhängen, was im Kontext von zahlreichen Modediäten der Fall ist, die einen erheblichen Gewichtsverlust beispielsweise einzig und allein infolge des Konsums von Grapefruitsaft versprechen, wobei jedoch übersehen wird, dass der Abnehmeffekt einzig und allein durch eine massive Kalorienrestriktion zustande kommt. Dieser Effekt lässt sich ohne Weiteres auf den Alltag übertragen, wo viele Frauen zwar Süßigkeiten oder Ähnliches meiden, im Gegenzug jedoch genüsslich einen Frappucino nach dem anderen trinken, ohne auch nur einen Gedanken daran zu verschwenden, dass dieser Unmengen an Zucker enthält. Die einzige Lösung, die in diesem Zusammenhang auf Dauer Abhilfe schafft, ist das Führen eines Ernährungstagebuchs, sodass jede einzelne Kalorie und jedes Gramm unnötiger Zucker schonungslos aufgedeckt wird.

Fehler 3 – Auf Fakeprodukte hereinfallen

Seit dem Aufkommen der Fitnesswelle quellen die Regale der Supermärkte über vor scheinbar gesunden Produkten, die nur allzu gerne den Weg in die Einkaufswägen zahlreicher gesundheitsbewusster Frauen finden, die sich gerade anschicken eine Diät durchzuführen. Die Lebensmittelhersteller werben mit zucker- oder fettreduzierten Produkten, verschweigen jedoch, dass beispielsweise fehlendes Fett durch die Zugabe von zusätzlichem Zucker substituiert worden ist. Das Perfide daran ist, dass sich Zucker oftmals hinter kryptischen Formulierungen verbirgt, die nicht unbedingt darauf schließen lassen, dass es sich um solchen handelt. Damit du deinem Körper unter Garantie keine Fakeprodukte unterjubelst, kommst du nicht darum herum die Labels genau zu studieren und die betreffenden Produkte im Zweifelsfall im Regal liegen zu lassen.

Fehler 4 – Kurzsichtige Ernährungskonzepte

Auch wenn die meisten kalorienreduzierten Ernährungsstrategien für eine Zeit lang tatsächlich Wirkung zeigen, kommt es im Kontext jeder ausschließlich auf den Gewichtsverlust ausgelegten Diät auf kurz oder lang zu einer Stagnation, da der Stoffwechsel bedingt durch ein zu hohes Kaloriendefizit und eine zumeist damit einhergehende Unterversorgung an Protein heruntergefahren wird, was langfristig zum Abbruch der Diät führt. In diesem Fall sollten Frauen ihren Fokus weg vom reinen Gewichtsverlust bewegen, und sich vergegenwärtigen, dass der Aufbau von Muskulatur den Körper nicht nur formt, sondern dessen Energieumsatz deutlich erhöht, sodass die Gefahr für das sogenannte Einschlafen des Stoffwechsels minimiert werden kann.

Fehler 5 – Emotionale Schwankungen

Lieben Frauen, es handelt sich um eine nicht von der Hand zu weisende Tatsache, dass wir häufiger emotionalen Schwankungen unterworfen sind als die Herren der Schöpfung, was leider auch direkte Auswirkungen auf den Erfolg einer Diät haben kann. Häufig kommt es dementsprechend vor, dass negative Gefühle vorrangig mit süßen Speisen beseitigt werden sollen, was im Endeffekt in einem Teufelskreis aus Schuldgefühlen, die Diät vermasselt zu haben, und den darauf folgenden weiteren süßen Kompensationen gipfelt. Die Lösung ist an sich simpel, denn wenn du Krafttraining betreibst und dich dem Muskelaufbau gerecht ernährst, fällt auch eine kleine Hungerattacke nicht so sehr ins Gewicht, sodass du gar nicht erst in den angesprochenen Teufelskreis gerätst.

Fehler 6 – Nächtliche Festmahle

So komisch es klingen mag, die Disziplin, die wir Menschen im Kontext einer Diät an den Tag legen lässt über den Tag hinweg nach. Im Laufe des Tages halten wir uns zwar tadellos an den im Vorhinein aufgestellten Diätplan, nachts jedoch verfallen wir nicht zuletzt aufgrund der Tatsache, dass unser Organismus am Tage sogar zu geringe Mengen essenzieller Nährstoffe erhalten hat in einen wahren Fressrausch, im Rahmen dessen sich unser Organismus das zurückholt, was ihm lange Zeit gefehlt hat. Um diesem Problem aus dem Weg zu gehen, empfiehlt es sich, die Energieversorgung über den Tag mit Hilfe kleinerer Mahlzeiten konstant zu halten, sodass es gar nicht erst zu derartigen nächtlichen Hungerattacken kommen kann.

Fehler 7 – Proteinmangel

Die meisten Frauen, auch solche, die ansonsten sehr genau auf ihre Ernährung achten konsumieren erwiesenermaßen zu wenig Protein, um ihren eigenen Körper im Rahmen einer Diät adäquat mit essenziellen Aminosäuren zu versorgen. Zwar haben die meisten schon einmal etwas davon gehört, dass der Konsum von rund 2 Gramm Protein pro Kilogramm Körpergewicht und Tag zielführend sind, was jedoch nicht beutet, dass dieser Richtwert auch Einzug in der täglichen Ernährung hält, was zumeist daran liegt, dass viele Frauen davor zurückschrecken ihre tägliche Nahrungsaufnahme auszuzeichnen. Frauen, die Fett abbauen wollen profitieren zudem von der Tatsache, dass die Verstoffwechslung von Protein mehr Energie in Form von Kalorien benötigt als die Verarbeitung von Fett und Kohlenhydraten.

Fehler 8 – Falscher Umgang mit Fett

In weiten Teilen der Gesellschaft ist noch immer der Trugschluss verhaftet, dass Fett fett macht. Dementsprechend rabiat reduzieren viele Frauen im Rahmen ihrer Diät den Fettanteil in ihrer Ernährung, was jedoch äußerst kontraproduktiv ist, da der menschliche Körper sowohl ungesättigte Fettsäuren als auch gesättigte Fettsäuren in jedem Fall benötigt, um essenzielle Stoffwechselvorgänge aufrechterhalten zu können. Wird nun zu wenig Fett zugeführt, hat dies zur Folge, dass der Organismus die Fettverbrennung reduziert und dazu übergeht vermehrt Depotfett anzulegen, da er evolutionär bedingt von einem Hungernotstand ausgeht. Während einer Diät sollte also eine Fettzufuhr von nicht weniger als einem Gramm pro Kilogramm Körpergewicht und Tag gegeben sein.

Fehler 9 – Falscher Umgang mit Kohlenhydraten

Ebenso wie der Umgang mit Fetten, unterliegt auch die Behandlung von Kohlenhydraten im Kontext von Diätprogrammen vieler Frauen zahlreichen Fehlurteilen, die bedingt durch die inflationäre Verbreitung eines missverstandenen Low-Carb Ansatzes zutage treten. Low-Carb bedeutet im Rahmen einer herkömmlichen Diät nicht No-Carb, sondern sieht lediglich eine Reduzierung der täglichen Kohlenhydratzufuhr auf ein Maß vor, sodass die Glykogenspeicher nicht zur Gänze gefüllt werden. Werden dauerhaft zu wenige Kohlenhydrate zugeführt, sinkt nicht nur die körperliche und geistige Leistungsfähigkeit, sondern darüber hinaus steigt der Appetit auf extrem fettreiche Lebensmittel, was zweifelsohne auch nicht Sinn der Sache ist. Weiterhin profitieren vor allem trainierte Frauen von einer ausreichenden Kohlenhydratzufuhr, da die Muskulatur während der Diät somit deutlich voluminöser wirkt.

Fehler 10 – Nicht “Nein” sagen können

Oftmals ist es so, dass Frauen sehr auf die Gefühle anderer achten und angebotene Leckereien, obwohl sie diese eigentlich nicht essen möchten, nur selten ablehnen, um die Gefühle des Gegenübers nicht zu verletzen. Die Lösung ist so genial wie einfach: Lehne derartige Angebote schlicht und ergreifend ab und erkläre deinem Gegenüber, warum du dies tust. Eine Ausnahme solltest du nur dann machen, wenn es sich um einen Menschen handelt, der sich extrem viel Mühe gegeben hat, um für dich persönlich etwas Leckeres zu zaubern. Vergiss aber nicht die aufgenommenen Kalorien an anderer Stelle einzusparen.

CHF 19.90 inkl. MWST
Hinzufügen
Bald zurück
CHF 12.50 inkl. MWST
Jetzt ansehen
CHF 22.90 inkl. MWST
Geschmack wählen
Deine Produkte
Diese Website verwendet Cookies, um sicherzustellen, dass Sie das beste Erlebnis auf unserer Website erhalten.