Dein Partner ist das Beste, was dir je passiert ist. Trotzdem liegst du immer öfter abends im Bett und wunderst dich, warum du wenig oder überhaupt keinen sexuellen Drang verspürst. Solche Tiefs können jederzeit auftreten und die verschiedensten Ursachen haben. Vielen Menschen geht das so. Bei den einen häuften sich die Probleme über Jahre an, bis die Lust am Sex auf ein Minimum gesunken ist. Anderen passierte es quasi über Nacht. Wie auch immer es bei dir gekommen sein mag, daran etwas zu ändern ist einfacher, als du momentan denkst. Es gibt viel, was du tun kannst. Entscheidend für eine positive Veränderung ist Bewegung. Ein aktiver Lebensstil ist die optimale Voraussetzung für ein glückliches Liebesleben.

Ursachen für den Verlust der Libido

Die meisten Ursachen sind psychologischer Natur. Daneben haben bestimmte Medikamente und Drogen einen Einfluss auf die Libido. Einige körperliche Beschwerden können ebenfalls ursächlich sein. Vielen dieser Anlässe wirkst du mit Krafttraining gezielt entgegen. Nachfolgend sind stichwortartig die häufigsten Quellen für sexuelle Unlust aufgeführt:

  • Ehe- und bzw. oder Beziehungsprobleme
  • Depressionen
  • sexuelle Ängste und Schuldgefühle
  • sexuelle Traumata
  • bestimmte Krankheiten
  • Drogen (Nikotin, Stimulanzien, Alkohol)
  • Medikamente zum Blutdrucksenken
  • Antihistaminika
  • Medikamente zur Behandlung von Depressionen und Angstzuständen
  • endokrine Störungen
  • hormonelle Schwankungen (Rückgang von Östrogenen (Frauen) oder Testosteron (Männer))
  • Müdigkeit
  • Stress und sonstige Ängste
  • Mangel an sexueller Erregung oder sexuellem Vergnügen
  • Schmerzen beim Geschlechtsverkehr
  • sexuelle Probleme

Fünf Wege zur Steigerung der Libido durch Krafttraining

Mehrere Faktoren beeinflussen direkt oder indirekt dein Liebesleben. Würden sie einzeln auftreten, könntest du die Wirkung ausgleichen. Meistens erscheinen mehrere von ihnen gleichzeitig und in kombinierter Form, was verheerende Auswirkungen auf deine Libido haben kann. Glücklicherweise kannst du mit Krafttraining viele dieser Einflüsse eliminieren und dein Sexleben beleben. Hier sind zunächst fünf Gründe, warum Krafttraining deine Libido steigern kann:

1· Kraftsportler passen auf sich auf
Je mehr du dich um dich selbst kümmerst, desto intensiver willst du jede Kleinigkeit, die deinen Zielen im Weg steht, klären und aus der Welt schaffen. Gehören z. B. Müdigkeit, Ängste oder hormonelle Veränderungen zu deinem Alltag, wirst du als Kraftsportlerin viel eher nach den Lösungen suchen und höchstwahrscheinlich nicht warten, bis sich die Probleme von selbst in Luft auflösen.

2· Krafttraining steigert dein Selbstwertgefühl
Siehst du gut aus, geht es dir entsprechend. Je besser du dich fühlst, desto mehr Lust hast du auf Sex. Mit Krafttraining steigerst du dein Selbstwertgefühl, das entscheidend für deine Libido verantwortlich ist. Außerdem gibt es nichts, was deinen Partner mehr anziehen wird, als das Vertrauen in dich selbst und die daraus resultierende Gelassenheit. Ihr werdet beide viel mehr Spaß an gemeinsamen Unternehmungen innerhalb und außerhalb des Bettes haben.

3· Kraftsport reduziert die Lust auf Alkohol, Nikotin und Drogen massiv
Kraftsportler verzichten meist völlig auf den Konsum alkoholischer Getränke, nikotinhaltiger Zigaretten und Drogen jeglicher Art. Sie lassen sich nicht von diesen “fiesen Drei” manipulieren und letztlich in ihrer sexuellen Lust einschränken. Auf der anderen Seite stoppen sie nicht die Einnahme etwaiger vom Arzt verschriebener Antidepressiva oder Anti-Angstmedikamente, weil sie die Gefahren unbehandelter Depressionen bzgl. der Libido und vieler anderer wichtiger Körperfunktionen kennen.

4· Kraftsportler  sind aktiv
Körperliche Aktivität verbessert die sexuelle Gesundheit. Bodybuilder bewegen sich regelmäßig. Sie wissen, dass sie sich dadurch besser fühlen und attraktiver aussehen. Der schönere Körper hellt deine Stimmung auf, während du dank deiner positiven Emotionen dein Spiegelbild noch sehenswerter findest. Das eine hilft dem anderen.

5· Kraftsportler haben eine “Ich kann das”-Einstellung.
Eine positive Einstellung kann Berge versetzen. Wenn du dich als Kraftsportler mit einem Hindernis konfrontiert siehst, gehst du diese Herausforderung genauso an wie eine harte Trainingseinheit und löst das Problem.

Was du aktiv tun kannst

Stimmung aufhellen:
Bestimmte Gerüche – wie beispielsweise Zimt – sollen natürliche Aphrodisiaka sein. Zünde dir eine Zimtkerze an, die dich bei der Verbesserung deiner Stimmung unterstützt.

Zum Arzt gehen:
Hält der Verlust deiner Libido länger an, solltest du zum Arzt gehen. Er kann dir Medikamente verschreiben, die deinen Sexualtrieb erhöhen oder zur Behandlung von erektiler Dysfunktion bzw. Impotenz eingesetzt werden.

Drei Geheimnisse eines glücklichen Sexuallebens

1· Gesunde Ernährung
Achte nicht nur beim Kraftsport auf deinen Körper. Eine gesunde Ernährungsweise kann beispielsweise einen positiven Einfluss auf deine Libido und deine Potenz haben. Viel Protein, Gemüse, gute Fette und gesunde Kohlenhydrate sorgen zusammen mit den körperlichen Bewegungen für eine Verbesserung deines Herz-Kreislauf-Systems. Dein Körper wird bei dieser Ernährung neben einer geringen Menge Cortisol wertvolle Endorphine ausschütten und den Gehalt von Testosteron in deinem Blut erhöhen. Das wiederum führt zu einer Steigerung deiner Libido.

2· Liebe dich und deinen Körper
Fühl dich frei, respektiere dich und liebe deinen Körper inklusive deiner Geschlechtsteile. Je unabhängiger du bist, desto besser geht es deiner Libido. Kümmer dich nicht, was dein Partner über deine Figur denkt. Du bist ja jetzt im Training. Alles hat seine Zeit. Die Liebe zu sich selbst fängt im Detail an. Räume deine Wohnung auf, damit du dich wohler fühlen kannst, und setz die Körperpflege ganz oben auf deine Prioritätenliste. Gönn dir regelmäßig etwas Gutes. Mach dir Geschenke. Öffne dich deinem Partner gegenüber emotional. Das befreit und baut Hemmungen ab. Menschen, die sich in ihrer Haut wohlfühlen, haben nicht nur viel öfter Lust auf Sex. Ihnen gelingen auch wesentlich intensivere Orgasmen.

3· Erst du, dann das Vergnügen
Fokussiere dich nicht auf Orgasmen. Das erzeugt negativen Druck, der deiner Libido maßgeblich schaden kann. Erst kommt die Seele und danach der Trieb. Macht dir mit deiner Frau oder deinem Mann eine gute Zeit. Danach ist immer noch genug Raum für zwanglose Freuden.

Bald zurück
 5,40 inkl. MWST
 16,90 inkl. MWST
 15,90 inkl. MWST