Wenn du als Sportlerin eine Diät für eine Gewichtsreduktion benötigst, kennst du das Problem, dass du nur bestimmte Lebensmittel nach einem vorgegebenen Ernährungsplan einnehmen darfst. Junk Food, Süßigkeiten oder ungesunde Nahrungsmittel sind strikt verboten und sollten deshalb vermieden werden. Dies erfordert viel Disziplin und Selbstbeherrschung, gerade wenn du dich in Gesellschaft mit anderen Personen befindest, die essen dürfen, was sie wollen. Die gute Nachricht ist nun, dass es eine Methode gibt, die es dir erlaubt, trotzdem in deiner Diätphase zu sündigen.

Was versteht man unter einer “Cheat-Mahlzeit”?

Eine sogenannte Cheat-Mahlzeit besteht aus Lebensmitteln, die eigentlich in einer Diätphase nicht erlaubt sind. Viele Diäten bestehen sogar aus einem speziellen Cheat-Day, an dem du dann problemlos sündigen darfst. Der Sinn einer Cheat-Mahlzeit besteht darin, dass du die Angst in der Diätphase verlieren sollst, ungesund und undiszipliniert zu essen. Viele Athleten können oft eine vier- oder achtwöchige Diät nicht mit den strengen vorgegebenen Regeln der angestrebten Diät durchstehen. Das Resultat ist eine andauernde Stressphase, da immer die Versagensangst besteht, die Diät nicht korrekt einzuhalten. Ferner wird mit der Cheat-Mahlzeit das zwanghafte Reduzieren einzelner Nährstoffe wie zum Beispiel Kohlenhydrate wieder ausgeglichen, die besonders wichtig als Energiespender für ein anstrengendes Training sind. Nachfolgend haben wir sieben Tipps aufgeführt, die dich darüber informieren sollen, wie du eine Cheat-Mahlzeit in deine Diät integrieren kannst und trotzdem weiterhin an Gewicht verlierst.

1. Wie oft soll man eine Cheat-Mahlzeit einnehmen?

Wenn du zum ersten Mal eine Diät mit einer Cheat-Mahlzeit kombinierst, reicht eine Cheat-Mahlzeit pro Woche aus. Diese Mahlzeit gibt dir das Gefühl, dass du auch in der Diätphase nicht auf die gewohnten Pasta oder Hamburger verzichten musst, die du jahrelang regelmäßig gegessen hast. Hast du dich an diesen wöchentlichen Rhythmus gewöhnt, dann kannst du wöchentlich auf zwei Cheat-Mahlzeiten erhöhen.

2. Achte auf die Kalorien

Eine Cheat-Mahlzeit bedeutet nicht, dass du jetzt soviel essen kannst, wie du möchtest. Viele Athleten verwechseln die Cheat-Mahlzeit mit einem Buffet, an dem man sich so richtig satt essen kann. Eine Cheat-Mahlzeit sollte nicht mehr als 500 bis 1.000 Kalorien beinhalten, die du normalerweise bei deinen Mahlzeiten in der Diätphase einnimmst.

3. Plane im voraus deine Cheat-Mahlzeit

Wenn du eine Cheat-Mahlzeit in der Woche einnehmen willst, dann empfiehlt sich am besten das Wochenende, da viele Athleten am Samstag oder Sonntag nicht trainieren und mit ihren Familien zusammen sind. Auch viele Feste und Feiern finden am Wochenende statt, sodass du mental keine Probleme bekommst, von deinem strengen Diätplan abzuweichen.

4. Lerne eine neue Einstellung zu deinen Mahlzeiten

Sei stolz auf dich. Viele Athleten geben sich die Schuld, wenn sie in der Diätphase versagen. Dies hängt oft davon ab, dass sie eine falsche Einstellung zu Nahrungsmitteln und Mahlzeiten haben. Oft wird die Mahlzeit nur nach den Kalorien bewertet und abgelehnt, weil man glaubt, dass zu viel Kalorien schädlich für das Trainingsprogramm und das angestrebte Körpergewicht sind. Vergiss die Kalorien, da nicht die Kalorienzahl für das Übergewicht schuld ist, sondern nur deine Disziplinlosigkeit. Hör einfach auf zu essen, wenn du wirklich satt bist und schon hast du alles im Griff!

5. Genieße deine Cheat-Mahlzeit

Ein großer Fehler ist das unkontrollierte und unbewusste Einnehmen der Cheat-Mahlzeit, weil ein sogenanntes “Nachholbedürfnis” besteht. Achte darauf, dass du auch bei der Cheat-Mahlzeit diszipliniert und kontrolliert isst und die sonst nicht erlaubten Nahrungsmittel mit Genuß einnimmst. Ansonsten verfällst du wieder in das alte Verhaltensschema deiner früheren Essgewohnheiten zurück, die dich bisher physisch und psychisch negativ beeinflusst haben.

6. Lerne Kompromisse einzugehen

Eine Cheat-Mahlzeit sollte immer bewußt eingenommen werden. Wenn du zum Beispiel eine Vorliebe auf Süßes hast, dann solltest du auch in einer Cheat-Mahlzeit nicht nur Süßspeisen einnehmen, sondern auch ausgewogen essen. Achte darauf, dass du alle wichtigen Nährstoffe einnimmst und auch in einer Cheat-Mahlzeit nicht zu einseitig isst.

7. Glaube an dich!

Es kann durchaus sein, das du anstatt eine Cheat-Mahlzeit pro Woche mehrmals sündigst. Dies soll dich aber nicht von deinem weiteren Vorhaben abbringen. Alles sind Erfahrungen, aus denen du nur lernen kannst. Rede dir keine Schuldgefühle ein und zieh dein Diätprogramm durch. Die Welt geht nicht unter, wenn du in einer Diät ab und zu nicht diszipliniert bist. Die Cheat-Mahlzeit hilft dir dabei, genau diese Versagensangst zu verlieren.

Bald zurück
CHF 7.50 inkl. MWST