Ganz egal wie lange eine Beziehung andauert, es wird immer einige Dinge geben, die Männer an uns Frauen niemals verstehen werden. Diese Tatsache haben wir zum Anlass genommen, um im Rahmen dieses Artikels eine Hitliste von 7 Frauen-Dingen zu erstellen, die mitunter dafür verantwortlich sind, dass wir für Männer ein Buch mit sieben Siegeln sind.

1 – Das ewige Problem, rechtzeitig fertig zu werden

Männer werden wohl niemals verstehen, warum wir so lange brauchen, bis wir fertig sind, ganz gleich, obwohl wir nur zu einem Abend mit Freunden oder ins Kino aufbrechen wollen. Es könnte schließlich sein, dass sich im Zuge dieses Abends eine unvorhersehbare Situation ergibt, auf die es sich schließlich vorzubereiten gilt. In Anbetracht der Tatsache, dass wir Frauen uns vor dem Ausgehen noch rasieren, uns noch ansprechend schminken und uns letztlich noch für ein farblich passendes Outfit inklusive dazugehöriger Schuhe entscheiden müssen, können Männer eigentlich froh sein, dass diese ganze Prozedur nicht noch viel länger als eine Stunde dauert.

2 – Vorliebe für Tierfotos in sozialen Netzwerken

Zugegebenermaßen ist wirklich sehr süß, wenn Männer uns Frauen verhätscheln und uns nach einem harten Arbeitstag mit einem leckeren Abendessen und einem riesigen Eimer Schokoladeneiscreme überraschen. Niemals jedoch wird es ihnen begreiflich werden, warum wir beim Anblick von Fotos von Hundewelpen, Katzenbabys und anderen treu dreinblickenden Tieren auf Instagram vor Rührung beinahe in Tränen ausbrechen. Klar, dass kein Eis der Welt mit den großen Augen eines tapsigen Stubenkaters mitkommt. Die sind einfach so süß. Sorry liebe Männer.

3 – Die unendliche Geschichte um Schuhe und Klamotten

Unter den Frauen-Dingen, die für Männer auf unbestimmte Zeit mit an Wahrscheinlichkeit grenzender Sicherheit ein Buch mit sieben Siegeln bleiben werden, nimmt unser Faible für Schuhe und Kleidung in jedem Fall einen der vorderen Plätze ein. Es scheint ein Naturgesetz zu sein, dass wir für jeden auch nur im Ansatz denkbaren Anlass das optimal darauf abgestimmte Outfit im Schrank parat haben müssen. Ein Standard-Outfit, bestehend aus immer nur Bluejeans mit T-Shirts und den ewig gleichen Sneakers wäre für uns eben undenkbar. Man kann schließlich auch kein Outfit an zwei aufeinander folgenden Tagen tragen. Was sollen denn da die anderen denken?

4 – Fetisch für Portemonnaies und Handtaschen

Während Männer ihre wenigen Habseligkeiten verständlicherweise bequem in den großzügigen Hosentaschen ihrer drei im Kleiderschrank befindlichen Jeanshosen verstauen können, gestaltet sich dies bei uns Frauen nun einmal ein wenig komplizierter. Schließlich benötigen wir auch deutlich mehr Utensilien. Dementsprechend sollte es für keinen Mann der Welt ein Wunder sein, warum wir eine Vorliebe für Handtasche haben. Und da auch diese zum Gesamtoutfit passen müssen, besitzen wir eine entsprechende Anzahl unterschiedlichster Modelle. Im Fall der Portemonnaies verhält es sich ähnlich. Je größer und stylischer desto besser. Wo außer in einem großräumigen Geldbeuten sollten auch sonst unsere unzähligen Bonuskarten einen Platz finden?

5 – Was um Himmels Willen soll Pilates?

Beim Begriff Pilates klingeln vielen Männern die Ohren, denn sie können sich nicht einmal im Ansatz vorstellen, worum es sich dabei denn nun wirklich handelt. Einige wissen nicht einmal, dass es sich um ein Ganzkörper-Workout handelt, sondern halten Pilates für eine neumodische Stilrichtung in der französischen Küche. Männer, vergesst es einfach! Ihr werdet ohnehin niemals verstehen, was Pilates ist und warum wir Frauen darauf schwören.

6 – Verwendung unfassbar vieler Haarprodukte

In der Vergangenheit haben sich die Marketingabteilungen diverser Hersteller von Haarpflegeprodukten die Zähne daran ausgebissen, eine reichhaltige Produktpalette für Männer auf dem Markt zu etablieren. Obschon die Verantwortlichen Marketing-Experten bei den Herren der Schöpfung auf ganzer Linie versagt zu haben scheinen, stellt sich bei uns Frauen doch noch nicht einmal die Frage danach, ob mehrere verschiedene Pflegeprodukte notwendig sind. Die einzige Frage, die sich ergibt, ist die danach, welche Produkte für welchen Haartyp am besten einsetzbar sind. Ja liebe Männer, das macht einen Unterschied!

7 – Das Problem, alles ins richtige Licht rücken zu müssen

Bei Selfies ist es wie bei allen Kunstwerken, denn schon die großen Meister der Renaissance wusste, dass ein Motiv ins rechte Licht gerückt werden muss, um seine optimale Wirkung auf den Betrachter entfalten zu können. Männer sollten sich also nicht darüber wundern, dass selbst bei so einem improvisierten Fotoshooting nicht nur die Frisur sitzen muss, sondern auch auf optimale Lichtverhältnisse geachtet werden muss. Diese ungeschriebene Regel gilt selbst dann, wenn es notwendig ist, dafür eine unangenehme Position einzunehmen. Dennoch dürfen wir uns zu Recht fragen, warum wir uns das Leben eigentlich selbst so schwer machen?

Bald zurück
CHF 7.50 inkl. MWST
CHF 22.90 inkl. MWST
CHF 23.90 inkl. MWST