Viele Frauen leiden unter dem Problem der Cellulite, die bei uns auch unter dem Begriff Orangenhaut bekannt ist. Die gute Nachricht vorab: Orangenhaut ist keine Krankheit, sondern nur eine Veränderung des subkutanen Fettgewebes. Trotzdem ist es der Wissenschaft und Kosmetikindustrie bis heute noch nicht gelungen, diese Dellen in Oberschenkel und Po mit Hilfe einer bestimmten Behandlungsmethode ganz zu beseitigen. Wir haben uns nachfolgend mit dem Thema Orangenhaut intensiv beschäftigt und wollen im folgenden Beitrag darüber informieren, welche Behandlungsmöglichkeiten für das Beseitigen einer Orangenhaut zu empfehlen sind.

Was ist Cellulite?

Bei einer Orangenhaut verändert sich das subkutane Fettgewebes hauptsächlich im Oberschenkel- und Gesäßbereich der Frau. Die Hautoberfläche wirkt dann dellenhaft und erinnert an die Schale einer Orange. Cellulite ist ausschließlich ein Hautproblem der Frau, da der Männer von Natur aus ein stärkeres Bindegewebe besitzt. Das Entstehen von Orangenhaut kann zum Beispiel durch Übergewicht oder einem schwachen Bindegewebe gefördert werden. Ursachen für eine Orangenhaut können hormonelle Veränderungen im Körper und eine genetische Veranlagung sein. Orangenhaut entsteht dann, wenn die bindegewebartigen Kollagenstränge im Fettgewebe durch die Veränderung des Hormons Östrogen anschwellen. Das Ergebnis ist dann die Sichtbarkeit der Kollagenbänder unter der Haut, die als Dellen sowohl im Stehen wie auch im Liegen erkennbar sind.

Code 'surprise' für einen geheimen Rabatt + Geschenk

14 Tage Rückgaberecht

+97'000 Kunden vertrauen uns

» Niemand versteht die Bedürfnisse von Frauen so gut wie wir selbst. -FitNFemale

Was kann man gegen eine Orangenhaut tun?

Es gibt inzwischen viele alternativmedizinische und kosmetische Behandlungsmethoden, die gegen eine Orangenhaut eingesetzt werden können. Eine absolut hunderprozentige Behandlungsmethode gibt es bis heute nicht, da die Orangenhaut auch individuell bei jeder Frau unterschiedlich in der Hautstruktur auftritt. Viele Ernährungsexperten schwören auf eine gesunde Ernährung, die das Hautbild und das belastete Bindegewebe von Innen heraus behandeln soll. Wichtig ist das Essen von viel Obst. Orangen und Wassermelonen gelten als die empfehlenswerten Früchte gegen eine Orangenhaut. Auch Vollkornprodukte und ausreichend Ballaststoffe sowie viel Wasser können den Körper mit gesunden Nährstoffen versorgen, was auch der Haut und dem Bindegewebe sicher gut tut.

Laser-Behandlungen und Fettabsaugung?

In der heutigen Zeit ist es ein gängiger Trend geworden, wenn ästhetische Probleme mit Hilfe von kosmetischen Behandlungen beseitigt werden. Hierzu gehört auch die Orangenhaut. Viele kosmetische Chirurgen bieten inzwischen medizinische Laserbehandlungen an, die eine Orangenhaut einfach auslöschen soll. Der Laser erwärmt in diesem Verfahren die Haut, was dann zur Folge haben soll, dass auch das darunterliegende Fett durch die Erwärmung verbrennt wird. Der Erfolg dieser Behandlungsmethode wird aber oft erst nach einigen Monaten sichtbar und hält auch nur etwa ein bis zwei Jahre an. Danach muss man sich wieder neu unter den Laser legen. Bei der sogenannten Fettabsaugung oder auch Liposuktion kann zwar das Fett fast vollständig entfernt werden, die lästigen Hautdellen können jedoch weiter vorhanden sein oder sich mit der Zeit wieder neu bilden.

Krafttraining

Viele Experten empfehlen gegen eine Orangenhaut ein intensives Kraft- und Fitnesstraining, das den Fokus auf Beine, Hüfte und Po gelegt hat. Diese Methode hat Sinn, da durch die extreme Belastung der einzelnen Muskeln das Muskelgewebe wieder straff werden kann. Durch ein gezieltes Muskelaufbautraining vergrößern sich die einzelnen Muskeln und straffen die Hautoberfläche. Dies kann dann zur Folge haben, dass die Dellen der Orangenhaut verschwinden, da mehr Muskeln auch mehr Fett verbrennen können. Das Muskelaufbau-Training dient somit der Fettverbrennung, Muskelaufbau und der Straffung der Hautoberfläche und kann deshalb für die Bekämpfung von Orangenhaut bestens empfohlen werden.

Cremes und andere Kosmetika

Auch die Kosmetikindustrie hat spezielle Anti-Cellulite-Produkte entwickelt, da sie schnell erkannte, wie groß diese Zielgruppe ist. Anti-Cellulite Kosmetika enthalten besonders viel L-Carnitin und Lotusblumenextrakt. L-Carnitin ist bekannt dafür, dass es als sogenannter Fatburner bei Diäten und im Sport eingesetzt wird. Das Lotusblumenextrakt soll den Körper entschlacken und ihn von Giften befreien, was besonders dem stark belasteten Bindegewebe zu Gute kommen soll. Das Ergebnis vorab: kein kosmetisches Produkt kann tatsächlich effektiv gegen Orangenhaut wirken. Eine Orangenhaut betrifft tiefe Hautstrukturen, in die Cremes, Salben und andere Kosmetika nicht eindringen können. Die Kosmetikindustrie suggeriert dem Konsumenten eine Wirkung ihrer Produkte, die niemals eintreffen kann. Geben Sie deshalb nicht unnötig Geld für Anti-Cellulite-Kosmetika aus.

Die wirkungsvollsten Methoden

Als wirkungsvollste Methoden gegen eine Orangenhaut haben sich Behandlungsmethoden herausgestellt, die tief in das Bindegewebe der Haut eindringen können. Hierzu gehören besonders Massagen und sonstige Therapien, die dafür sorgen, dass die Blutzirkulation unter der Haut erhöht wird. Sehr gut sind Akkupressuren, die intensiv in das Bindegewebe eindringen und somit auch bis zum subkutanen Fettgewebe vordringen können. Auch eine Akkupunktur soll in der chinesischen Medizin eine wichtige Behandlungsmethode gegen Orangenhaut sein. Nachfolgend haben wir Ihnen weitere alternativmedizinische Behandlungsmethoden aufgeführt, die aber alle nicht durch wissenschaftliche Erkenntnisse empirisch belegt wurden.
– Ultraschallwellen-Therapie
– Lymphdrainage
– Intermittierende Vakuumtherapie
– Warm/Kaltduschen in Kombination mit Bürstmassagen
– Meersalz-Bäder
– Thermowickel
– Kryotherapie

Fazit

Orangenhaut ist kein gesundheitliches sondern ein ästhetisches Problem, das ausschließlich bei Frauen auftritt. Eine Orangenhaut hat hormonelle und genetische Ursachen. Es gibt unzählige Behandlungsmethoden, dabei haben sich Wärmebehandlungen, Massagen und Therapien als besonders effizient herausgestellt, wenn sie tief in das Bindegewebe der Haut eindringen können. Kosmetische Produkte eignen sich nicht für eine Orangenhaut -Bekämpfung.

Deine Produkte
Diese Website verwendet Cookies, um sicherzustellen, dass Sie das beste Erlebnis auf unserer Website erhalten.