Unsere Körper sind verschmutzt und bedürfen der dringenden Reinigung. Schlacken und Gifte, Amalgam, Blei und andere Schwermetalle, Medikamentenrückstände und Toxine gefährden unsere Gesundheit und müssen rasch und umfassend beseitigt werden. Hydro-Colon-Therapie und Ausleitungen, radikales Fasten und homöopathische Mittel sind unbedingt erforderlich, um uns von innen und außen makellos zu machen und die volle Funktionsfähigkeit unserer Organe und Gewebe zu gewährleisten. Entsprechen diese oft plakativen und marktschreierischen Äußerungen und Angebote der Wahrheit oder geht es hier um das große Geld mit der Gesundheit bzw. der Angst vor Erkrankungen? Brauchen wir all diese Mittel und Wässerchen wirklich oder können wir auf natürliche Weise etwas tun? Entscheide selbst, nachdem du dich mit ein paar Überlegungen vertraut gemacht hast …

Entgiftungsdiäten und Detox: ja oder nein?

Schon seit vielen Jahren ist ein heftiger wissenschaftlicher oder pseudowissenschaftlicher Streit über die "Schlacken" im menschlichen Körper entbrannt. Schlacken entstehen üblicherweise bei der Verbrennung von Kohle in Kraftwerken oder Hochöfen der Industrie. Sie sind die wertlosen Überreste der Verfeuerung von fossilen Energien und müssen regelmäßig beseitigt werden. Die Fraktion der Befürworter dieser "Schlackentheorie" postuliert, dass Abbauprodukte auch im menschlichen Körper zu finden sind. Nicht nur im Darm, sondern auch in anderen Körpergeweben. Dies führt nicht nur zu Belastungen des Körpers, sondern auch zu Cellulitis (vor allem bei Frauen) und schleichender Vergiftung. Die Gegner dieser Idee führen an, das im menschlichen Körper keine Schlacken vorhanden sein können und diese von den Filterorganen (Nieren, Leber) in Eigenregie beseitigt werden. Ein zusätzlicher bewusster Eingriff sei also nicht nötig und könne den Menschen sogar schädigen.
Wer hier auch immer recht hat: Die Industrie hat sich diesen öffentlich geführten Streit zunutze gemacht und verkauft nicht nur Entgiftungsdiäten sondern auch Detox-Produkte, die unbedingt erforderlich sein sollen. Dabei reicht die Palette von unbekannten Kräutern über Kapsel und Tabletten bis zu Shampoos und Körperpflegemitteln, die die Entgiftung angeblich auch von außen unterstützen. Den wissenschaftlichen Beweis bleiben die Hersteller üblicherweise schuldig. Gerne wird aber mit bekannten Namen aus der Film- und Fernsehindustrie gearbeitet. Der Starrummel wird clever genutzt und in vielen Boulevard-Zeitschriften werden die vermeintlichen Schönheitsgeheimnisse der Stars "hinter vorgehaltener Hand" ausgeplaudert. Denn wer möchte nicht so schön wie Angelina Jolie oder sexy wie Megan Fox sein? Ob beide tatsächlich "detoxen", werden wir sicher nicht in Erfahrung bringen.
Detox-Diäten folgen meist dem Prinzip einer stark eingeschränkten Ernährung. Auf Koffein, Alkohol und andere vermeintliche Gifte soll verzichtet werden. Ebenso auf Fleisch und tierische Erzeugnisse. Obst und Gemüse werden vorrangig in die Diät eingebaut, sowie reichlich Ballaststoffe in Form von Leinsamen, Nüssen und Kernen. Oft wird eine vorausgehende Darmreinigung empfohlen, um den Körper startklar für ein neues Leben zu machen.

Top 6 → Diet & Shape
-9%
CHF 29.95 inkl. MWST
Bald zurück
CHF 24.90 inkl. MWST
CHF 34.90 inkl. MWST
-22%
CHF 139.90 inkl. MWST
CHF 34.90 inkl. MWST
Top 5 → Fit & Strong
Bald zurück
CHF 34.90 inkl. MWST
CHF 39.90 inkl. MWST
CHF 39.90 inkl. MWST
-22%
CHF 102.50 inkl. MWST
Top 4 → Health & Beauty
CHF 35.90 inkl. MWST
CHF 39.90 inkl. MWST
CHF 19.90 inkl. MWST
-20%
Bald zurück
CHF 106.00 inkl. MWST

Doch muss es wirklich Detox sein?

Genügend zu Trinken ist eine wichtige Angelegenheit. Damit unterstützt du deine Nieren und alle anderen Körperzellen bei der Ausscheidung von Giftstoffen, die wir tatsächlich aus der Umwelt oder in Eigenregie (z. B. Alkohol und Nikotin) zu uns nehmen.
Erweitere deine Auswahl an Nahrungsmitteln. Gerne ernähren wir uns tagein tagaus von der gleichen begrenzten Anzahl an Lebensmitteln. Die Auswahl an pflanzlichen Produkten, wertvollen Ölen und verschiedenen Fischarten ist höher als wir glauben, wenn wir uns gezielt danach umsehen. Auch gibt es interessante und schnelle Zubereitungsarten, die es uns ermöglichen, wertvolle Mahlzeiten zuzubereiten. Mit etwas Fantasie und einigen Informationen können wir viele minderwertige Tüten- und Dosengerichte mit ihrer unendlichen Anzahl an Zusatzstoffen ersetzen und unnötige, sowie umstrittene Zusätze vermeiden. Was du nicht in deinen Körper hinein lässt, muss auch nicht entgiftet werden.
Sich mit viel frischem – und dadurch vitaminreichem – Obst und Gemüse zu ernähren, ist ebenfalls eine gute Entscheidung. Diese Lebensmittel enthalten Flavonoide, deren Wirkungen bis heute zwar noch nicht volllständig erforscht, aber als wichtig für die Gesundheit nachgewiesen sind. Zudem sind pflanzliche Nahrungsmittel, wenn du sie in rohem oder schwach verarbeitetem Zustand zu dir nimmst, arm an Fett und Kalorien. Dafür enthalten sie deutlich mehr Wasser als tierische Lebensmittel und sorgen, auch durch die kurze Verweildauer in unserem Darm, für eine rasche Verdauung. Eventuelle Schadstoffe verbleiben auf diese Weise nicht allzu lange in deinem Organismus.
Der Verzicht auf Süßigkeiten bringt dir mehrere Vorteile. Du reduzierst damit nicht nur deine Zucker- und Kalorienzufuhr, sondern oft auch viel Fett, das in Schokolade, Riegelware oder Keksen vorhanden sein kann. Bei manchen Menschen scheint Schokolade ein Auslöser für Hautunreinheiten zu sein – sicher verzichtest du auch gerne auf diese Nebenwirkung.
Liefere deinem Körper hochwertige Fette und Proteine, damit er seine Reparaturaufgaben wahrnehmen kann und Bausteine zur Zellerneuerung vorfindet. Je hochwertige die Grundsubstanzen (z. B. Fleisch von freilebenden Tieren oder Eier von Hühner, die sich ihr natürliches Futter selbst suchen dürfen), desto höher der Wert für deinen Körper.
Ob du eine Darmreinigung vornehmen lassen möchtest, bleibt dir überlassen. Es gibt dazu viele Möglichkeiten: von Einläufen über Glaubersalz bis zur gründlichen Spülung in Kliniken. Diese umfassenden Reinigungen sollen den Körper tiefgehend entschlacken, entgiften und den Stoffwechsel anregen. Sei dir aber bei deiner Entscheidung auch im Klaren, das es zu schweren Nebenwirkungen, bis hin zur Verletzung der Darmwand oder tödlichem Herz- oder Nierenversagen kommen kann.

Fazit

 Wie du siehst, kannst du auch mit wissenschaftlich bereits anerkannten Maßnahmen und etwas gesundem Menschenverstand viel zur Aufrechterhaltungen deiner gesunden Körperfunktionen beitragen. Es müssen nicht immer teure Spezialdiäten und noch teurere Produkte sein, die für dein Wohlbefinden sorgen. Wenn du dich abwechslungsreich – auf der Basis einer großen Lebensmittelauswahl – mit allen Nährstoffen versorgst, ausreichend trinkst und dich viel bewegst, brauchst du dir über "Detox" keine Gedanken zu machen. Du lieferst deinem Körper alle Substanzen, die er für seine Entgiftungsaufgaben braucht und die er schon seit Jahrtausenden wunderbar für uns erledigt.