Mütter gehören zu den Menschen der Welt, die am meisten um die Ohren haben. Sie müssen sich um die Kleinen kümmern und ihren Job nachgehen.
Keine vernünftige Frau würde diese Rolle freiwillig abgeben. Umso schwieriger ist es, in einem derart beschäftigten Alltag fit und gesund zu bleiben. Nahezu unbemerkt greifen sie zu zuckerreichen Snacks, weil sie irrtümlich annehmen, auf diese Weise die im Laufe des Tages notwendigen Energieschübe zu bekommen. Auf der anderen Seite können sie so beschäftigt sein, dass sie vergessen, überhaupt etwas zu essen. Beides ist ungesund.
So dauert es nicht lange, und der Traumkörper aus den Anfängen des dritten Lebensjahrzehnts geht verloren. Zurück bleibt ein Gefühl der Gefangenheit sowie mangelnde Motivation. Ohne einen effizienten Trainings- und Ernährungsplan geraten viele Frauen auf diese Weise in einen Zustand der Hoffnungslosigkeit.
Klingt das vertraut? Mach dir keine Sorgen. Du kannst deinen Körper mit einem Mindestaufwand an Übungen schlank und sexy halten. Solange du zu 80 Prozent der Zeit gesund isst und so aktiv wie möglich bleibst, kannst du ausreichend Gewicht verlieren und wichtige Muskelmasse aufbauen. Du wirst staunen, wie sehr du dich besser fühlen wirst.
Um einen Trainings- und Ernährungsplan in deinen vollen Terminkalender einzubauen, brauchst du nur ein wenig Finesse. Bevor du loslegst, lies dir die folgenden Tipps durch. Sie werden dir helfen, das Beste aus den schmalen Zeitfenstern deines Alltages herauszuholen.

1.    Plane deine Mahlzeiten

Es ist ein großer Fehler, durch den Verzehr von Fast-Food und anderen industriell gefertigten Speisen Zeit sparen zu wollen. Sicherlich geht es schneller, mal eben zum Drive-In  zu fahren, statt selbst eine Mahlzeit zuzubereiten. Du weißt es selbst: Am Ende gefährdest du dadurch nur deine Gesundheit. Vergiss niemals, wie groß dessen Einfluss sowie der deines Wohlbefindens auf deine Kinder sind. Das gilt für heute genauso wie für die Zukunft.
Du fährst immer besser, für eine halbe Stunde Vorbereitungszeit in der Küche zu stehen, als durch den kontraproduktiven Verzehr von Fertiggerichten Zeit und Energie zu sparen. Wenn die Möglichkeit besteht, dehne die Zubereitung auf mehrere Stunden aus. So kannst du für mehrere Tage im Voraus kochen. Portioniere die Speisen und stell ggf. die Zutaten separat verpackt in die Gefriertruhe, bis du sie benötigst.
Jeder Makronährstoff ist ein wichtiger Bestandteil einer gesunden Ernährung, wenn du sie richtig zusammenstellst. Alle Mahlzeiten, die du kochst und isst, sollten möglichst hochwertige Proteine, vornehmlich langsame Kohlenhydrate und hauptsächlich gesunde Fette in einer aufeinander abgestimmten Mischung enthalten.
Wenn du unter Zeitdruck bist und etwas Nahrhaftes zu dir nehmen möchtest, gibt es verschiedene Nahrungsergänzungsmittel, die deinen Nährstoff- und Mineralienhaushalt effizient auffüllen können.  Achte bei der Wahl der Supplemente auf saubere und vollwertige Zutaten mit einem hohen Anteil an wertvollen (Whey-) Proteinen, komplexen – und damit langsamen – Kohlenhydraten sowie (idealerweise mehrfach) ungesättigten Fettsäuren.

Top 6 → Diet & Shape
-9%
CHF 29.95 inkl. MWST
Bald zurück
CHF 24.90 inkl. MWST
CHF 34.90 inkl. MWST
-22%
CHF 139.90 inkl. MWST
Bald zurück
CHF 34.90 inkl. MWST
Top 5 → Fit & Strong
CHF 34.90 inkl. MWST
CHF 39.90 inkl. MWST
CHF 39.90 inkl. MWST
-22%
CHF 102.50 inkl. MWST
Top 4 → Health & Beauty
CHF 35.90 inkl. MWST
CHF 39.90 inkl. MWST
CHF 19.90 inkl. MWST
-20%
Bald zurück
CHF 106.00 inkl. MWST

2.    Sei offen für  Veränderungen

Es mag dir wie ein Widerspruch zum ersten Punkt vorkommen, der dir die Planung deiner Essenszubereitung näherbringen soll. Für beschäftigte Mütter laufen die Dinge nie, wie sie es geplant haben. Egal, wie gut du dir die Woche einteilst, es muss nur eine Kleinigkeit passieren (dein Kind wird krank o.ä.), und alles wird über den Haufen geworfen. Deshalb ist es so wichtig, auch spontan sein zu können. Effiziente Pläne sind niemals starr. Sie müssen flexibel sein, damit du sie den jeweiligen Bedingungen anpassen kannst.
Sieh deine Gesundheit und deine Fitness als integrale Bestandteile deines Lebensstils und betrachte sie nicht als temporäre Modeerscheinungen über einen Zeitraum von vielleicht sechs bis zwölf Wochen. Wie lange wirst du die volle Verantwortung für deine Kinder übernehmen, bis sie selbstständig genug sind und mehr Zeit mit sich und ihren Freunden verbringen wollen? Das sind eher sechs bis zwölf Jahre.
Bist du schwer beschäftigt, nutze jede nur erdenkliche Lücke in deinem Terminkalender für dein Training. Du musst dafür nicht ins Fitnessstudio gehen. Kauf dir einen guten Cross-Trainer, ein paar Kugelhanteln und die eine oder andere Trainingshilfe, die dir zusagt. Eine oder mehrere Trainingseinheiten, die nicht wie geplant ablaufen können, sind völlig normal. Das ruiniert dir nicht deine Figur, wenn du unbeirrt weitermachst. Mach aber nicht den Fehler, ein ausgelassenes Work-out nachholen zu wollen. Das setzt dich unter Druck und kann einen Dominoeffekt erzeugen, der bei deinen knappen Zeitressourcen unangenehm werden würde. Du hast es diesmal nicht geschafft. Das ist schade, aber ändern kannst du es nicht mehr. Sieh nach vorn und verfolge deinen Plan, als wäre nichts geschehen.
Diese positive Sicht auf die Dinge gibt dir die Freiheit, um dein Leben nach deinen Bedürfnissen anzupassen. Sehr wichtig ist in diesem Zusammenhang, dass du dir deine eigenen Fehler verzeihst. Es wird unweigerlich passieren, dass du deine Pläne nicht immer einhalten kannst. Es gibt niemanden, bei dem das nicht so ist.  Lass dich nicht von einem kleinen Fehler, einem schlechten Tag oder was auch immer aufhalten. Finde deinen Weg, um deinen Traum von einer gesunden und fitten Figur zu verwirklichen.

3.    Bevorzuge HIIT (Hoch intensives Intervall-Training)

Cardio-Training muss nicht langweilig sein. Du wirst zeitintensive Einheiten über 60 Minuten oder länger kaum in deinen Tagesplan einbauen können. Viel beschäftigte Menschen meiden das Fitnessstudio, weil sie dem Irrglauben erliegen, mindestens 1-2 Stunden dort verbringen zu müssen.
In Wirklichkeit gibt es diese zwei effizienten Methoden, mit deren Hilfe du mit wenig Zeit viel erreichen wirst:
–    Hoch intensives Intervall-Training (HIIT)
–    Stoffwechsel anregende Workouts, bei denen Gewichtübungen mit Cardio kombiniert wird
Mit diesen beiden Trainingsarten kannst du in weniger als 30 Minuten am Tag zu ähnlichen Ergebnissen kommen. Du kannst diese harten Einheiten zu Hause absolvieren, wenn du nicht die Zeit für den Gang ins Fitnessstudio hast. Um deine Fettverbrennung anzukurbeln und dein Herz höher schlagen zu lassen, brauchst du nur ein paar Hanteln und die bereits erwähnten Kettlebells.

4.    Nimm deine Familie mit

Kinder lieben es, zu toben und draußen zu spielen. Warum nimmst du sie nicht einfach mit. Während du im Park mit dem Hund joggen gehst, spielen die Kleinen in Sichtweite. Spielplätze eignen sich gut für Freeletics und andere Workouts. Die Möglichkeiten sind unendlich.
Auf diese Weise kannst du nicht nur dein Trainingsprogramm mit der Familie in Einklang bringen. Du zeigst deinem Nachwuchs positive Gewohnheiten, die sie – ganz Kind – nachahmen wollen. Das ist ein Geschenk an die Kleinen, von dem sie das ganze Leben profitieren werden. Was könnte es besseres geben?

5.    Kenne dein "Warum"

Wenn du Sport treiben und deine Ernährung anpassen willst, wirst du dies nur über einen längeren Zeitraum (möglichst für immer) durchhalten, wenn du dir Ziele gesetzt hast. Werde dir vor dem ersten Gang ins Fitnessstudio sowie der ersten Kochsitzung klar, was du erreichen willst. Fühlst du dich gut bei dem Trainingsprogramm, das dir vorschwebt? Kannst du dich im ausreichenden Maße um deine Kinder kümmern? Welche Wünsche du auch immer hast, stelle sicher, dass sie emotional aufgeladen sind. Das ist eine wichtige Voraussetzung, damit du das Fitness-Leben als Alltäglichkeit akzeptieren kannst.