Vorbei sind die Zeiten, als man noch davon ausging, dass Fette oder Fettsäuren auch "fett" machen. Inzwischen hat die Meinung über den Nährstoff Fett eine Renaissance durchgemacht. Gerade die Fitnessbranche und die neuen Diäten haben belegt, dass bestimmte Fettsäuren wichtig für die Gesundheit, Fettverbrennung und das körperliche Wohlbefinden sind. Verschiedene empirische Studien haben inzwischen nachgewiesen, dass es auch gesunde Fette gibt, die als Supplement für den Sport geeignet sind und auch für ein Ernährungsprogramm, Fettverbrennung und für eine Gewichtsreduktion geeignet ist. Damit du über die unterschiedlichen und wichtigsten Fettsäuren besser informiert wirst, haben wir dir nachfolgend die drei wichtigsten Fettsäuren aufgeführt, die besonders für den Kraftsport, Cardio und Fitness zu empfehlen sind.

1. EPA und DHA für die Fettverbrennung

Verschiedene Studien haben nachgewiesen, dass die Eskimos aufgrund ihrer spezifischen Ernährung eine wesentlich bessere Gesundheit haben, als der durchschnittliche Westeuropäer. Die Forscher glauben, dass die Ursache für die gesunde Physis der Eskimos hauptsächlich auf die Omega-3 Fettsäuren zurückzuführen ist, die besonders reichlich in Fisch enthalten sind. Supplements, die besonders viel Omega-3 Fettsäuren beinhalten sind Fisch-Öl (Kapseln), EPA (Eicosapentaenoic acid) und DHA (Docosahexaenoic acid). Die Einnahme dieser Nahrungsergänzungsmittel fördert zum Beispiel das Immunsystem, Fettverbrennung, Herz-Kreislaufsystem oder die Gesundheit der Augen. Aber diese Fettsäuren können dem Körper auch auf eine andere Weise förderlich sein. Die neuesten Studien der Washington University School of Medicine in St. Louis haben herausgefunden, dass EPA und DHA auch eine anabole Wirkung auf die Muskelproteinsynthese haben können. Eine neue Studie des "Journal of Sports Science & Medicine" aus dem Jahr 2014 belegt, dass Sportler mit einer Omega-3 Supplementierung weniger verletzungsanfälliger während des Trainings sind. Die Wissenschaftler glauben auch, dass EPA und DHA die Durchblutung der Muskeln während den Trainingseinheiten erheblich verbessern kann. Dies bedeutet insgesamt, dass EPA und DHA sowohl die allgemeine Gesundheit fördert, die Fettverbrennung erhöht und auch für das Krafttraining eine fördernde anabole Rolle für die Muskulatur spielen kann. Laut der Ernährungsanalyse der Eskimos befindet sich besonders viel EPA und DHA im Hering, Regenbogenforelle, Säbelfisch, Lachs, Makrele und in Sardinen. Omega-3 Fettsäuren befinden sich auch in Fleisch, bestimmten Milchprodukten oder Eiern. Einige Nahrungsmittel wie zum Beispiel Walnüsse, Flachs oder Hanf beinhalten auch ALA (Alpha-Linoleic Acid), die im Körper in EPA und DHA umgewandelt werden können. Unter allen Lebensmitteln hat aber nach wie vor Fischfleisch das meiste EPA und DHA. Die empfohlene Tagesmenge für EPA und DHA liegt bei etwa 500 mg, was in den meisten Fischölkapseln beinhaltet ist. Eine Kapsel pro Tag reicht für eine Tagesdosis an Omega-3 Fettsäuren und die Fettverbrennung vollständig aus.

Top 6 → Diet & Shape
-9%
CHF 29.95 inkl. MWST
Bald zurück
CHF 24.90 inkl. MWST
CHF 34.90 inkl. MWST
-22%
CHF 139.90 inkl. MWST
Bald zurück
CHF 34.90 inkl. MWST
Top 5 → Fit & Strong
CHF 34.90 inkl. MWST
CHF 39.90 inkl. MWST
CHF 39.90 inkl. MWST
-22%
CHF 102.50 inkl. MWST
Top 4 → Health & Beauty
CHF 35.90 inkl. MWST
CHF 39.90 inkl. MWST
CHF 19.90 inkl. MWST
-20%
Bald zurück
CHF 106.00 inkl. MWST

2. Konjugierte Linolsäure für die Fettverbrennung

Eine weitere wichtige Fettsäure ist CLA (Conjugated Linoleic Acid), was eine konjugierte Linolsäure definiert. CLA wird als eine Gruppe zweifach ungesättigter Fettsäuren bezeichnet, die sich um die Linolsäure befinden. Eine Studie aus Spanien konnte nachweisen, dass Probanden, die sechs Monate lang täglich Milch mit 3 Gramm CLA getrunken hatten, mehr Körperfett verloren hatten, als Probanden, die Milch mit 3 Gramm Olivenöl getrunken hatten. CLA kann auch die Fettverbrennung während der Trainingseinheiten erhöhen. Beachte bitte, dass es immer einige Wochen dauern kann, bis die Wirkung von Supplements im Körper wirken kann.

3. Mittelkettige Triglyceride für die Fettverbrennung

Wer glaubt, dass er Fett essen muss, damit er auch tatsächlich die Fettverbrennung erhöhen kann? Es hört sich zwar merkwürdig an, aber einige Wissenschaftler glauben, dass MCTs (Medium-Chain Triglycerides) die Fettverbrennung im Körper verbessern kann. Unter MCT-Fette versteht man alle Fette, die überwiegend aus mittelkettigen Triglyceriden bestehen und 6 – 10 Kohlenstoffatome besitzen. MCT-Fette werden rasch im Darm gespalten. Auch die Resorption im Dünndarm erfolgt wesentlich einfacher und schneller. Eine Studie des "American Journal of Clinical Nutrition" konnte belegen, dass Probanden, die täglich 4-5 Teelöffel mit MTC-Öl eingenommen hatten, wesentlich mehr Körpergewicht und Körperfett nach vier Monaten verloren hatten, als die Probanden, die anstatt MTC die selbe Menge Olivenöl eingenommen hatten. Butter, Palmkernfett und Kokosnussöl sind die besten MCT-Quellen für eine Gewichtsreduktion und die Fettverbrennung. Kokosnussöl und Palmkernfett eignen sich auch perfekt zum Braten und Backen und können somit als Ersatz für die herkömmlichen Kochfette in der Küche verwendet werden. Für eine Diät oder die Fettverbrennung solltest du ein bis zwei Esslöffel MTC täglich einnehmen. MTC-Öle könne auch mit einem Protein Shake gemixt werden oder als Salat-Dressing verwendet werden. Achte bitte darauf, dass alleine MCT und andere Fettsäuren nicht für eine nachhaltige Diät ausreichen und du auch weitere gesunde Lebensmittel in dein Ernährungsprogramm integrieren musst, wenn du nachhaltig die Fettverbrennung erhöhen willst.