Strong not Skinny  FitnFemale® - Passionate Female Fitness Brand!

Unser Anspruch
hochwertig wirkungsvoll extrem lecker 100% female Faire Preise Top Service

 

  
 


Checkliste für das perfekte Fitness-Studio

Auch wenn dies zunächst befremdlich klingen mag, so ist die langfristige vertragliche Bindung an ein Fitnessstudio nicht zuletzt aufgrund des verhältnismäßig hohen finanziellen Aufwandes, durchaus mit dem Aufbau einer langfristigen Partnerschaft zu vergleichen. Dementsprechend solltest du, bevor du dein Kürzel unter das Vertragsformular setzt, genauestens prüfen, ob das ausgewählte Studio auch alle deine Bedürfnisse erfüllt, sodass du dieses auf Dauer gerne besuchst. Um dir die Entscheidung zu erleichtern, präsentieren wir dir in diesem Artikel eine Checkliste mit den grundlegenden Qualitätseigenschaften, die ein gutes Fitnessstudio erfüllen sollte.

Punkt 1 - Wissen die Trainer was sie tun?

Bevor du dich voreilig dazu hinreißen lässt einen Jahresvertrag zu unterzeichnen, solltest du von der Möglichkeit Gebrauch machen einige Probetrainingsstunden zu nehmen, um die Qualität des Personals überprüfen zu können. Dies gilt insbesondere, wenn du dich im Bereich des Fitnesstrainings noch nicht allzu gut auskennst, denn in diesem Fall ist es die Aufgabe der Trainer, dich fachgerecht anzuleiten, sodass du deine Zeile erreichst. Andernfalls besteht die Gefahr, dass du Übungen falsch ausführst und deinem Körper damit mehr schadest als nutzt. Lediglich wenn du bereits sehr erfahren bist, kannst du unter Umständen diesen Punkt der Checkliste vernachlässigen.

Punkt 2 - Achte darauf, dass die Ausstattung deinen Bedürfnissen entspricht

Bereits beim ersten Besuch in einem Fitnessstudio kannst du feststellen, ob die dort vorhandenen Maschinen und Geräte beziehungsweise deren Verfügbarkeit deinen Bedürfnissen entsprechen. Dabei steht vor allem die Vielfältigkeit sowie die Funktionstüchtigkeit der Geräte im Vordergrund, weniger die Tatsache, wie alt oder neu diese sind. Darüber hinaus sollte ein gutes Fitnessstudio ebenfalls über genügend Freiraum verfügen, sodass du dein Workout so frei wie möglich gestalten kannst. Wenn es dir allerdings aufgrund von starkem Besucherandrang oder beengten Räumlichkeiten nicht möglich ist, dein individuelles Programm durchzuziehen, solltest du dich nach einer Alternative umsehen.

Punkt 3 - Reine Trainingsstätte oder Wellness-Tempel?

Wenn du Wert darauf legst, nach einem anstrengenden Workout in der Sauna zu entspannen oder gemütlich einen Saft oder Proteinshake an der Bar zu trinken, solltest du dir im Vorhinein unbedingt einen Überblick über die angebotenen Leistungen des Studios verschaffen. Kannst du hingegen auf zusätzlichen Luxus wie Getränke-Flatrates, Saunagänge und die Saftbar verzichten, kannst du bares Geld sparen, indem du ein weniger luxuriöses Fitnessstudio auswählst. Ganz nebenbei bleibt somit auch mehr Geld für die monatliche Shopping-Tour übrig.

Punkt 4 - Was mögen die Mitglieder besonders an ihrem Studio?

Nach deinem Probetraining solltest du die Möglichkeit nutzen, andere Mitglieder des Studios zu fragen, was sie besonders an der Trainingsstätte schätzen und was ihnen eher übel aufstößt. Stimmen die Antworten der Befragten mit den Anforderungen überein, die du an dein Wunschstudio stellst, kannst du dir sicher sein das richtige Gym gefunden zu haben.

Punkt 5 - Kannst du dein Training dort überhaupt durchziehen?

Eine bedeutende Frage, die du dir in jedem Fall stellen solltest, ist die, ob du dein Training überhaupt ohne Weiteres durchführen kannst, ohne übermäßig lang an einzelnen Geräten warten zu müssen. Um herauszufinden wie voll das Studio ist respektive, wie voll die angebotenen Kurse sind, suchst du das ausgewählte Studio zu der Zeit auf, zu der du normalerweise dort zugegen sein wirst.

Punkt 6 - Wie sauber ist das Studio?

Wenn du nicht gerade zum Kreis der Kraftdreikämpfer oder Hardcore-Bodybuilder gehörst, spielen sowohl die Sauberkeit als auch das optische Erscheinungsbild des Fitnessstudios eine tragende Rolle im Kontext der Entscheidungsfindung. Achte insbesondere darauf, ob die Geräte sauber sind und von den Trainierenden nach dem Gebrauch ordnungsgemäß gereinigt werden. Sehr gute Fitnessstudis verfügen darüber hinaus neben sauberen Geräten ebenfalls über die Möglichkeit, die eigenen Hände mittels aufgestellten Spendern zu desinfizieren.

Punkt 7 - Entspricht das Fitnessstudio deinem Budgetrahmen?

Um es auf den Punkt zu bringen: Auch wenn die Trainer noch so gut ausgebildet sind, das Studio noch so gut ausgestattet ist und sogar über einen Poolbereich mit Sauna verfügt - das entscheidende Kriterium zur Vertragsunterzeichnung ist und bleibt der Preis. Sei dir im Klaren darüber, dass du etwaige Zusatzangebote wirklich regelmäßig nutzen musst, damit sich der finanzielle Aufwand lohnt, andernfalls ist dies reine Geldverschwendung. Weiterhin solltest du den zu zahlenden Monatsbeitrag durch die Anzahl der Male teilen, die du pro Monat höchstwahrscheinlich zum Training erscheinen wirst, um zu errechnen, was dich ein einzelnes Training kostet. Stimmt auch der Preis mit deinen Erwartungen überein, kannst du bedenkenlos eine Mitgliedschaft abschließen. Ist dies nicht der Fall, bleibt dir nichts anders übrig, als dich weiterhin umzuschauen. Sei dir aber dessen gewiss, dass du es früher oder später finden wirst.


Offiziell verifiziert durch Facebook️ (info)

FitnFemale® auf Instagram

Tags - Was interessiert dich?

Neu - Beliebt!


Neu ♡