5 Gründe, weshalb Leinsamen so gesund sind

Lange bevor grüne Smoothies und Chia Samen in Mode kamen gehörten Leinsamen bereits zur Ernährung des Menschen und haben sich den Ruf eines gesundheitsföderlichen Lebensmittels erarbeitet. Heute werden diese Powersamen allerdings von allerlei modernen Superfoods in den Schatten gestellt. Das ist eine absolute Schande, denn so bekommen die Samen nicht die Aufmerksamkeit, die sie verdienen. Im Folgenden möchten wir dir dementsprechend fünf Gründe aufzählen, die für Leinsaatprodukte sprechen.


Grund 1 - Unterstützung eines gesunden Blutdrucks

Wenn du einen gesunden Blutdruck haben oder diesen in den Normbereich bekommen möchtest, können sich Leinsamen als äußerst nützlich erweisen. Eine im Journal of Clinical Nutrition publizierte Studie legt diesbezüglich nahe, dass die langfristige Einnahme der kleinen Samen definitiv die Blutdruckwerte verbessern können. Dieser Effekt geht auf die darin enthaltene Mischung aus gesunden Fetten sowie Ballaststoffen und einigen einzigartigen sekundären Pflanzenstoffen zurück. Der Verzehr der ganzen Samen hat sich in diesem Zusammenhang zudem als deutlich effektiver erwiesen als die Verwendung von Leinöl.


Grund 2 - Hemmung entzündlicher Prozesse und verbesserte Regeneration

Ein ausgeglichenes Verhältnis zwischen Omega-6 und Omega-3 Fettsäuren hilft deinem Körper dabei, entzündliche Reaktionen zu bekämpfen. Da in unsere Mischkost aber ein deutliches Missverhältnis zugunsten der Omega-6 Fettsäuren zu finden ist, lohnt es sich, die Omega-3 Konzentration zum Beispiel mittel Leinsaatprodukten zu erhöhen. Darüber hinaus haben diese speziellen Omega-3 Fettsäuren den Vorteil, dass Sie deine Regeneration insbesondere nach schweren Trainingseinheiten verbessern.


Grund 3 - Leinsamen helfen dir beim Abnehmen

Hierzulande beträgt die täglich durchschnittlich aufgenommene Menge an Ballaststoffen lediglich 15-18 Gramm. Damit liegt der reale Konsum deutlich unterhalb der aus gesundheitlichen Gesichtspunkten zu empfehlenden Dosis von 38 Gramm für Männer und 25 Gramm für Frauen. Warum dies wichtig ist, liegt auf der Hand, denn Ballaststoffe helfen dabei, den Blutzucker zu regulieren und verhindern damit auch, dass zu viel Energie in Form von Fett eingelagert wird. Auch hier besteht die Lösung im Konsum der kleinen Powersamen, denn jeder Teelöffel beinhaltet gut 2 Gramm Ballaststoffe. Sowohl in Müsli als auch in eigens hergestelltem Brot lassen sich die Samen dementsprechend besonders gut einsetzen, um zusätzliche Ballaststoffe zu tanken.


Grund 4 - Die kleinen Samen halten deine Verdauung in Schuss

Unser Verdauungstrakt bietet unzähligen unterschiedlichen Bakterien und Mikroorganismen ein Zuhause, die dafür sorgen, dass wir unsere Nahrung optimal verdauen können. Um diese gesunde Population allerdings aufrechterhalten zu können, benötigen die Mikroorganismen aber wie wir auch Nährstoffe. Die Nährstoffe, die von diesen speziellen Helferlein im Darm benötigt werden, sind Ballaststoffe, von denen Leinsamen bekanntermaßen einige mitbringen. Den positiven Effekt des regelmäßigen Leinsamenkonsums konnte indes auch eine im British Journal of Nutrition veröffentlichte Untersuchung untermauern, im Rahmen derer die Anzahl der dringend benötigten Darmbakterien binnen sechs Wochen deutlich zunehmen konnte.

Grund 5 - Sie halten dein Herz gesund

Qualitativ hochwertigere Lebensmittel in die eigene Ernährung zu integrieren und härter zu trainieren, ist der beste Weg zu einem gesunden Herzen. Jeden Tag eine Portion Leinsamen zu essen und damit dessen Vorteile zu nutzen, ist jedoch ebenso gut für dein Herz. Warum? Ganz einfach, die Samen sorgen unter anderem durch die synergetische Wirkung von Ballaststoffen und sekundären Pflanzenstoffen für eine nachhaltige Stabilisierung des Cholesterinspiegels.


pink burn

Bereits gelesen?
Whey und Casein: Das ist der Unterschied
3 Fettverbrennungs-Regeln, die jede Frau kennen sollte
Wettkampf-Vorbereitung: Das sind die 3 grössten Fehler
20 Top-Lebensmittel zum Abnehmen
Laktoseintoleranz - Was ist Fakt, was Fiktion?
Empfehlen: Unterstütze uns, wenn du den Artikel gut gefunden hast.