Häufige Fragen & Antworten zur Fettverbrennung

Die Fettverbrennung ist für viele Trainierende noch immer ein Buch mit sieben Siegeln, was nicht zuletzt damit zu erklären ist, dass in den Weiten des Internets zahlreiche Tipps und Anreize existieren, die einander konterkarieren. Um ein wenig Klarheit in diese Angelegenheit zu bringen, haben wir für dich im Rahmen dieses Artikels einige der in diesem Kontext bedeutendsten Fragen zusammengetragen und beantwortet.

Ist es teuer, sich "sauber" zu ernähren?

Qualität hat auch im Bereich der Ernährung ihren Preis, doch dieser gestaltet sich entgegen der weitverbreiteten Annahme deutlich geringer, als du vielleicht denkst, denn viele Fertiglebensmittel und Convenience-Produkte halten auch einem preislichen Vergleich mit vielen frischen Lebensmitteln nicht einmal ansatzweise stand. Um die Mehrkosten für frische Lebensmittel im Rahmen zu halten, solltest du beispielsweise darauf achten, dass du lediglich Obst und Gemüse kaufst, das aktuell Saison hat. Darüber hinaus ist es beispielsweise beim Kauf von Nüssen oder Frischwaren durchaus lohnenswert größere Gebinde zu kaufen und sich diese mit einem Tainingskollegen zu teilen, was ganz nebenbei der Verschwendung durch den Verderb von Lebensmitteln einen Riegel vorschiebt.

Darf ich auch nach 20 Uhr noch etwas essen?

Selbstverständlich ist es vollständig in Ordnung, wenn du auch noch nach 20 Uhr etwas zu dir nimmst, denn so etwas wie eine magische Zeitgrenze, nach deren Überschreitung sich die aufgenommene Nahrung scheinbar magisch auf den Hüften sammelt, gibt es nicht. In diesem Kontext kommt es auf die Gesamtkalorienbilanz des Tages an, die den letztendlichen Ausschlag darüber gibt, ob du Fett abbaust oder nicht. Wenn du dein Soll in puncto Nährstoffaufnahme also noch nicht erfüllt hast, spricht nichts dagegen, dass du dies zu später Stunde noch nachholst. Du solltest lediglich darauf achten, dass du eine verhältnismäßig leichte Mahlzeit zu dir nimmst, sodass dein Verdauungssystem in der Nacht nicht mehr allzu sehr belastet wird und dir somit ein erholsamer Schlaf vergönnt ist.  

Kann ich Kohlenhydrate essen und meine Fettverbrennung trotzdem forcieren?

Kohlenhydrate gehören ebenso wie Proteine und Fette zu den Makronährstoffen, die unser Körper für sein effektives Funktionieren benötigt. Insbesondere die Kohlenhydrate leiden aufgrund zahlreicher fehlgeleiteter Diätideologien unter einem schlechten Image, welches allerdings kaum zu halten ist, da sie einen wertvollen Energieträger für den Organismus darstellen. In der Folge muss jedoch zwischen wertvollen Kohlenhydraten und solchen unterschieden werden, die außer leeren Kalorien rein gar nichts enthalten. Du solltest also darauf achten, möglichst komplexe Kohlenhydrate wie Kartoffeln, Haferflocken und Vollkornprodukten zu essen und Einfachzucker zu vermeiden. 

Wie kann ich meine Portionsgrößen effektiv begrenzen?

Da auch viele Hobbysportler unterschätzen, wie viel sie eigentlich essen, ist die effektive Kontrolle der Portionsgröße unumgänglich, um die Fettverbrennung zu optimieren. Zu diesem Zweck eignen sich die folgenden vier Regeln. 

1 - Du solltest deine Lebensmittel nicht mehr "Pi mal Daumen" auf dem Teller positionieren, sondern dir eine Küchenwaage zulegen.
2 - Insbesondere bei Lebensmitteln mit einer hohen Energiedichte, wie es beispielsweise bei Reis oder Haferflocken der Fall ist, solltest du besonders genau auf die Anzeige deiner Küchenwaage achten.
3 - Im Rahmen deiner Mahlzeitplanung kannst du dich weiterhin an die weitverbreitete Regel halten, dass sich eine Mahlzeit zu je einem Viertel aus stärkehaltigen Beilagen sowie einer hochwertigen Proteinquelle zusammensetzen sollte. Die andere Hälfte wird durch Gemüse repräsentiert.
4 - Der Königsweg, um deine Portionsgröße auch nachhaltig kontrollieren zu können, ist das Führen eines Ernährungslogs, was dank moderner Smartphone-Apps heute kein größeres Problem mehr darstellen sollte.

Wie viel Protein soll ich essen?

Hierzulande essen die meisten Menschen ausreichend Protein, um ihren täglichen Bedarf zu decken. Da du aufgrund deiner sportlichen Aktivität über einen deutlich höheren Bedarf verfügst, musst du diesen selbstredend auch über deine Ernährung zuführen. Zahlreiche wissenschaftliche Studien der vergangenen Jahre förderten zutage, dass eine tägliche Proteinaufnahme von 1,5 bis 2 Gramm pro Kilogramm Körpergewicht für den durchschnittlichen Hobbysportler absolut ausreichend ist. Höhere Dosierungen sind lediglich für Hochleistungssportler von gesteigertem Interesse.

Muss ich rotes Fleisch meiden, um meine Fettverbrennung zu optimieren?

Ganz im Gegenteil, denn rotes Fleisch stellt sogar eine der hochwertigsten Proteinquellen dar, die du dir im Zuge deines Vorhabens zunutze machen kannst. Darüber hinaus beinhaltet rotes Fleisch große Mengen der wichtigen Mikronährstoffe Eisen, Zink und Vitamin B12. Beim Kauf solltest du jedoch darauf achten, dass du zu möglichst mageren Produkten greifst, die nicht gerade von Fettaugen durchzogen sind.

Wie kann ich meine Familie dazu bringen, gesünder zu leben?

Zugegebenermaßen ist es nicht unbedingt einfach, andere Menschen dazu zu bringen, einen gesünderen Lebensstil, der zudem mit "Arbeit" verbunden ist, anzunehmen. Wenn du dir jedoch einen Spaß daraus machst und spielerisch an diese Sache herangehst, wird dein Vorhaben auf kurz oder lang mit Sicherheit von Erfolg gekrönt sein. Anstatt mit Vokabeln wie "gut" und "böse" zu argumentieren, solltest du den Konsum bestimmter Lebensmittel beispielsweise damit begründen, dass diese Antioxidanzien oder andere gesundheitsförderliche Stoffe enthalten. Weiterhin stellen auch kleine Kochwettbewerbe eine Option dar, deine Familie für deinen Lebensstil zu begeistern.

Wie viele Kalorien sollten meine Mahlzeiten haben?

Wie viel Energie du pro Tag letztendlich zu dir nehmen solltest, hängt in erster Linie von deinen Zielen und den zugrunde liegenden körperlichen Konditionen ab. Unabhängig davon ist es notwendig darauf zu achten, dass die Portionsgröße weder zu groß, noch zu klein ausfällt. Als optimal hat sich eine Größenordnung von minimal 300 bis maximal 500 Kalorien pro Mahlzeit erwiesen, da dein Körper somit immer mit einer ausreichenden Menge an Nährstoffen versorgt ist und du im Verlauf des Tages nicht Gefahr läufst, dem Hunger zu verfallen.

Wie viel sollte ich pro Tag trinken? Zählt Kaffee auch?

Neben der Nährstoffaufnahme stellt die tägliche Flüssigkeitszufuhr einen bedeutenden Faktor im Gesamtkonzept einer gesunden Lebensweise dar. Folglich solltest du pro Tag rund 1 Liter Wasser pro 20 Kilogramm Körpergewicht aufnehmen, was vor allem am Anfang nicht unbedingt für jeden einfach zu erreichen ist. Die folgenden Tipps können dir dabei helfen, dieses Ziel zu erreichen und stets bestens hydriert zu sein:

1 - Trinke ein Glas Wasser, sobald du aufstehst.
2 - Sorge dafür, dass sich in deiner Nähe immer eine Wasserflasche befindet.
3 - Trinke vor, während und nach jedem Workout.
4 - Platziere eine Flasche Wasser neben deinem Bett.

Um letztlich festzustellen, ob dein Körper ausreichend mit Flüssigkeit versorgt ist, kannst du die Farbe deines Urins heranziehen. Dabei gilt: je heller, desto besser. Im Übrigen trägt auch Kaffee seinen Teil zum Flüssigkeitshaushalt bei, denn dieser wirkt weitaus weniger entwässernd als weithin vermutet wird.


pink burn

Bereits gelesen?
Wie du ein Gewichtsplateau überwinden kannst
Weshalb Schlafmangel dick machen kann
Alles über Multivitamin-Supplements
Weshalb du Omega-3-Fettsäuren zu dir nehmen solltest
Mit diesen 10 Tipps zum Traumkörper
Empfehlen: Unterstütze uns, wenn du den Artikel gut gefunden hast.