Strong not Skinny  FitnFemale® - Passionate Female Fitness Brand!

Unser Anspruch
hochwertig wirkungsvoll extrem lecker 100% female Faire Preise Top Service

 

  
 


Anti Cellulite Lebensmittel - Teil 1

Frauen hassen sie. Männer verschweigen sie, insbesondere wenn sie selbst (meistens unter den Armen) davon betroffen sind. Es gibt kaum etwas, wogegen Frauen mehr tun möchten, als die unansehnlichen Dellen auf der Rückseite der Arme und Beine. In diesem Artikel werden dir die ersten drei Helfer aus der Natur vorgestellt, die deinem Körper helfen, die Cellulite zu bekämpfen. Trotz all dieser Tipps sind eine gesunde Ernährung und ausreichend Bewegung die Basis dafür, die unschönen Hautstellen effektiv loszuwerden. Die folgenden drei sowie die weiteren Lebensmittel, die in dieser Artikelserie vorgestellt werden, können dir dabei "unter die Arme greifen".

1. Saure Helfer beim Kampf gegen Cellulite: Zitronen

Den Anfang macht eine sehr saure Frucht. Die Zitrone ist eine der besten Lebensmittel für deinen Kampf gegen die Cellulite. Das enthaltene Vitamin C ist ein sehr wichtiger Nährstoff für deine Haut. Es hilft deinem Körper, Kollagen und Elastin zu produzieren. Diese beiden Proteine halten deine Haut straff, elastisch und frisch. Daher kann der regelmäßige Verzehr von Zitronen dazu beitragen, deine Haut nachhaltig zu glätten.

Bonusleistungen:
Die Zitrone ist ein Multitalent und hilft nicht nur gegen Cellulite. Sie ist in der Lage, deinem Körper bei der Entgiftung zu helfen und die Leber anzuregen. Sie verbessert die Durchblutung, verringert die Ablagerungen an den Arterienwänden, fördert die Gallenproduktion und stärkt dein Immunsystem. Mit den Inhaltsstoffen der Zitrone kann dein Körper deinen Elektrolythaushalt wieder aufladen, gegen Toxine sowie Akne und Falten angehen und die Alterung verlangsamen. Dank der Einnahme von Zitronen ist dein Organismus besser in der Lage, gegen bakterielle Infektionen zu kämpfen, die Gesundheit deiner Augen zu stärken und dein Gehirn mit wichtigen Nährstoffen zu versorgen. Zu guter Letzt wirkt sich der Verzehr von Zitronen ausgleichend auf deinen PH-Wert aus.

Die Zitrone ist eine bemerkenswerte Frucht und gehört zu Recht an den Anfang dieser Liste gegen Cellulite.
Alternativ - oder besser ergänzend - kannst du auch andere Lebensmittel mit einem hohen Gehalt an Vitamin C in deinen Speiseplan aufnehmen. Ganz vorne in der Liste befindet sich die Hagebutte. Dahinter reihen sich die Sanddornbeere, die Schwarze Johannesbeere, Petersilie und der Grünkohl ein. Ebenfalls zu den größten Vitamin C-Bomben und damit zu den besten Waffen gegen die Cellulite gehören Rosenkohl, Brokkoli, Vogelbeere (gekocht), Spinat und Erdbeeren.


2. Entspannt der Cellulite entgegentreten: Mit Rotwein

Es gibt kaum etwas Schöneres als ein Glas Rotwein, um den Tag am Abend entspannt ausklingen zu lassen, und quasi "nebenbei" etwas gegen deine Cellulite zu tun. Rotwein ist die beste Form, Alkohol zu trinken, denn er ist gut für die Gesundheit deines Herzens. Erfreulicherweise eignet sich der Rotwein auch hervorragend, dir beim Kampf gegen die so unbeliebte Cellulite zu helfen.
Das im Rotwein enthaltene Antioxidationsmittel blockiert wirksam zwei der Enzyme, welche für den Abbau von Kollagen verantwortlich sind, und hilft erfolgreich gegen Cellulite. Das sind die Proteine, die deine Haut hydratisieren sowie frisch und straff halten. Indem der Abbau der Kollagen vermieden wird, können die Fettanlagerungen in den Dellen unter der Haut verhindert werden. Die Antioxidantien des Rotweins können ebenfalls den Östrogenspiegel senken und somit die Eigenschaft dieses Hormons, den Abbau von Kollagen zu fördern und letztlich Cellulite zu begünstigen, abschwächen.

Bonusleistungen:
Rotwein erhöht die guten Cholesterinanteile und senkt die schlechten Werte. Er beugt Herzschäden vor und verringert möglicherweise das Risiko von Blutgerinnungen und Entzündungen.

Der Verzehr von roten Weintrauben ist eine sehr gute Alternative, da sie mit den gleichen Inhaltsstoffen wie u.a. den aufgeführten Antioxidantien ausgestattet sind. Gute Sorten können sogar eine deutlich größere Wirkung gegen Cellulite erzielen, als es beim Rotwein der Fall wäre. Ein Nachteil ist der hohe Anteil an Fruktose in den Trauben, das vom Körper nahezu direkt in Fett umgewandelt wird.


3. Dieser Tausendsassa hilft auch gegen Cellulite: Knoblauch

Mit Knoblauch verbinden viele eine Art Hassliebe. Du bekommst einen übelriechenden Atem, aber es hat tonnenweise gesundheitliche Vorteile für dich zu bieten. Wie kann dir Knoblauch helfen, deine Cellulite zu besiegen? Es fördert eine gesunde Durchblutung und erhöht die Fähigkeit deines Körpers, genau die Giftstoffe zu beseitigen, die Cellulite herbeiführen können. Knoblauch erhöht die Gesundheit deines Herzens und ist in der Lage, dich beim Kampf gegen Übergewicht zu unterstützen. In einigen Studien wurde sogar aufgedeckt, wie Knoblauch bei der Reduzierung des Körpergewichtes hilfreich sein kann.  Knoblauch ist so effektiv, weil es deinen Stoffwechsel ankurbelt und deinem Körper beim Aufbrechen und Abbauen der an deinen unschönen Stellen gespeicherten Fettzellen hilft. Genau das ist der Schlüssel im Umgang mit Cellulite, denn diese ist im Wesentlichen nichts anders als die Einlagerung von Fett unter der Haut.

Bonusleistungen:
Knoblauch enthält Schwefel, das deinem Organismus hilft, die Absorption von Fettzellen zu reduzieren. Das Aroma kann deinen Eisenstoffwechsel ankurbeln und die Fähigkeit deines Körpers zur Aufnahme von Selen steigern. Neben der schon angesprochenen Stärkung deines Herzens kann Knoblauch auch Entzündungen bekämpfen, vor Krebs schützen und noch vieles mehr für dich erreichen.


Bereits gelesen?
Anti Cellulite Lebensmittel - Teil 2
Anti Cellulite Lebensmittel - Teil 3
Empfehlen: Unterstütze uns, wenn du den Artikel gut gefunden hast.


Offiziell verifiziert durch Facebook️ (info)

FitnFemale® auf Instagram

Tags - Was interessiert dich?

Neu - Beliebt!


Neu ♡