Alles über den Körperfettanteil

Wenn du als Sportlerin eine Gewichtsreduktion anstrebst, dann solltest du auf jeden Fall deinen Körperfettanteil konstant messen. Gerade für die Sportlerin ist es wichtig, dass sie neben einem nachhaltigen Muskelaufbau auch effektiv Körperfett verbrennen kann. Es gibt verschiedene Methoden für die Messung von Körperfett, die alle den sogenannten KFA (Körperfettanteil) berechnen. Der KFA zeigt an, wie viel Prozent Körperfett in deinem Körper enthalten sind. Der Durchschnittswert des KFA liegt bei Frauen zwischen 22 und 35 Prozent und bei Männern zwischen 14 und 27 Prozent. Im Gegensatz zum BMI bietet der KFA einen wesentlich genauere Angabe über die Gesundheit, da alleine die Körpergröße und das Gewicht noch keine genaue Aussagekraft über eine gesunde Physis geben können. Für die Messung von Körperfett gibt es sowohl unterschiedliche Messapparate wie zum Beispiel die Körperfettwaage oder den Kaliper wie auch verschiedene Berechnungsformeln (YMCA, Navy-Methode), die wir nachfolgend genauer beschreiben möchten.


1. Körperfettwaage

Körperfettwaagen gibt es sowohl als Stand- wie auch als Handwaagen, die als Handmessgerät benutzt werden können. Ideal sind kleine handgroße Waagen, bei denen du mit den Fingern deinen Körperfettanteil messen kannst. Diese kleinen Alleskönner kannst du bequem überall mitnehmen und kannst somit auch auf Reisen immer auf die aktuellen Körperfettdaten zurückgreifen. Die Messung erfolgt über eine schwache Stromquelle, die durch die Waage in den Körper fließt. Die Ergebnisse dieser Waagen sind sehr genau und reichen für das Wiegen in einem herkömmlichen Haushalt oder einem Fitness-Studio vollkommen aus.

2. Kaliper

Der Kaliper ist ein Messgerät, der die Faltentiefe an Oberschenkel, Bauch oder Brust messen kann. Die Werte können dann für die Berechnung durch verschiedene Formeln verwendet werden. Auch diese Ergebnisse ergeben eine genaue Analyse des aktuellen Körperfettanteils. Bekannte Formeln für die Berechnung des Körperfettanteils sind zum Beispiel die 3, 4 und 7 Falten Methode nach Jackson-Pollock. Bei der Messung mit dem Kaliper ist es wichtig, dass dieses Messinstrument genau an der richtigen Körperstelle angesetzt wird. Am Bauch sollte zum Beispiel der Kaliper etwa zwei Finger breit neben dem Bauchnabel angesetzt werden. Am Bein erfolgt am Oberschenkel zwischen Knie und Hüfte die Messung mit dem Kaliper. An der Hüfte selbst wird der Kaliper direkt über dem Hüftknochen angesetzt. Das Körperfett an der Brust wird zwischen Brustwarze und Achselhöhle gemessen. Auch die Arme wie zum Beispiel der Trizeps oder der untere Rücken können bei der Messung des Körperfettanteils berücksichtigt werden. Achte darauf, dass du das Körperfett immer locker von der Muskulatur trennst und somit den Kaliper auch richtig auf die Hautoberfläche ansetzen kannst. Wenn du die Messung mit einem Kaliper nicht beherrschst, dann solltest du einen Sportmediziner für eine professionelle Messung des Körperfettanteils konsultieren. Für die Berechnung des Körperfettanteils kannst du inzwischen auch eine App, Software oder einen zur Verfügung gestellten Rechner aus dem Internet benutzen.

3. Die Navy Methode

Eine bisher noch unbekannte Messmethode für den Körperfettanteil ist die sogenannte Navy-Methode. Die Messung erfolgt einfach mit einem Maßband, das sowohl um den Bauch, Hals und die Hüfte gelegt wird, damit der Umfang dieser Körperteile gemessen werden kann. Auch die Körpergröße wird bei der Berechnung berücksichtigt. Die errechneten Daten sind aber sicher nicht die genauesten, da ein dicker Hals noch lange nichts aussagt, ob der Mensch viel Körperfett besitzt. Bei Bauch und Hüfte kann man schon eher von einer dickleibigen Person mit viel Körperfett ausgehen. Ein spezieller Rechner mit der sogenannten Navy-Formel kann dann mit den eingegebenen Daten den genauen KFA berechnen. Nachfolgend die detaillierte Navy-Formel:

Navy-Formel für Frauen:
KFA (in %) = 495 / (1.29579 - 0.35004*log10 (Bauch (in cm)+Hüfte (in cm) - Hals (in cm)
0.22100*log10(Körpergröße(in cm)) - 450


4. Die YMCA-Methode

Die YMCA-Methode ist eine weitere Berechnungsformel für den Körperfettanteil. Bei dieser Methode wird ausschließlich der Bauchumfang gemessen und dann mit dem Körpergewicht in Relation gesetzt. Da sich aber bei den Frauen das Körperfett auf die Bereiche Bauch, Hüfte, Po verlagern, ist eine reine Messung des Bauchumfangs ungenau und sollte für die Berechnung des KFA nicht berücksichtigt werden. Bei den Männern konzentriert sich das Körperfett ausschließlich im Bauchbereich, sodass bei diesem Geschlecht die YMCA-Methode schon eher für die Berechnung des KFA verwendet werden kann. Nachfolgend die genaue Angabe der YMCA-Methode:

YMCA-Methode für Frauen:
KFA (in %) = (-76.76 + 10.541*Bauchumfang (in cm)- 0.0371952*Gewicht (in Kg)) / (Gewicht (in Kg)*0.4536)

Die Körperfettanteil-Tabelle

Wenn dir alle Daten des KFA vorliegen, kannst du in den nachfolgenden Tabellen genau überprüfen, wie dein gesundheitlicher Zustand aufgrund der KFA-Daten bewertet werden. Wichtig ist zu wissen, dass eine Bewertung des KFA auch vom Geschlecht und vom Alter abhängig gemacht wird. Gerade ältere Menschen besitzen einen höheren Körperfettanteil, da sie sich weniger bewegen und auch durch hormonelle Veränderungen auf natürliche Weise an Gewicht zulegen.

Körperfettanteil bei Frauen

Alter        gut       normal    übergewichtig
20-24     22,1      25,0           29,6
25-29     22,0      25,4           29,8
30-34     22,7      26,4           30,5
35-39     24,0      27,7           31,5
40-44     25,6      29,3           32,8
45-49     27,3      30,9            34,1
50-59    29,7       33,1            36,2
60+         30,7       34,0            37,3


pink burn

Bereits gelesen?
3 Fettverbrennungs-Regeln, die jede Frau kennen sollte
Wettkampf-Vorbereitung: Das sind die 3 grössten Fehler
20 Top-Lebensmittel zum Abnehmen
Wie du ein Gewichtsplateau überwinden kannst
Weshalb du Omega-3-Fettsäuren zu dir nehmen solltest
Empfehlen: Unterstütze uns, wenn du den Artikel gut gefunden hast.